BPOL-FL: FL – Kontrollen am Bahnhof: 13 Personenüberprüfungen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Am vergangenen Wochenende hat die Flensburger
Bundespolizei bei Kontrollen in den grenzüberschreitenden Zügen aus
Dänemark erneut ausweislose Personen festgestellt.

Insgesamt 13 Männer, Frauen und Kinder aus Afghanistan, dem Irak,
Marokko, Somalia, Eritrea und Kamerun mussten zur
Identitätsfeststellung und weiterer polizeilicher Maßnahmen mit zur
Dienststelle genommen werden. Das Alter der Personen bewegte sich
zwischen 6 und 39 Jahren.

Nach Anzeigenerstattung wegen unerlaubter Einreise wurden sie an
das Landesamt für Ausländerangelegenheiten weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Harrislee - Schlagstock und Messer im Handschuhfach

0.0 00 Harrislee (ots) – Gestern Nachmittag gegen 17.00 Uhr kontrollierteeine Streife der Bundespolizei einen aus Dänemark kommenden BMW. Der Fahrer konnte sich auch ordnungsgemäß ausweisen. Auf Befragen nach Waffen, gab der 32-Jährige an, ein Messer dabei zu haben. Im Handschuhfach entdeckten die Bundespolizisten dann ein Einhandmesser und einen verbotenen […]