BPOL-FL: Elmshorn – Technischer Defekt am Zug verursacht Streckensperrung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Elmshorn (ots) –

Heute gegen 14.00 Uhr wurde die Bundespolizei über einen “liegengebliebenen” Zug der Nord-Ostsee-Bahn auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland informiert. Der Lokführer hatte auf der Fahrt von Elmshorn in Richtung Glückstadt einen technischen Defekt bemerkt und den Zug noch im Elmshorner Stadtgebiet gestoppt.

Die 300 Reisenden im Zug wurden nicht verletzt. Das Gleis in Richtung Norden wurde gesperrt.Es wurden Busse für die Weiterbeförderung der Reisenden geordert.

Zwei Streifen der Bundespolizei, die Feuerwehr Elmshorn, der Rettungsdienst und die Notfallmanager von Bahn und NOB waren vor Ort.

Die Feuerwehr Elmshorn mit 20 Kameraden evakuierten die Reisenden aus dem Zug. Dafür wurde die zweigleisige Bahnstrecke für 30 Minuten komplett gesperrt.

Es kam zu Zugausfällen und Zugverspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: St. Peter-Ording - Drogenfund bei Wohnungsdurchsuchung

0.0 00 St. Peter-Ording (ots) – Am Donnerstagmittag wurde in St. Peter-Ording ein Durchsuchungsbeschluss vollstreckt, welcher zuvor vom Amtsgericht Flensburg erlassen wurde. Grund der Wohnungsdurchsuchung waren zuvor erlangte Ermittlungserkenntnisse aus einem anderen Bundesland. Die Kriminalpolizei Husum durchsuchte die Wohnung eines 36-jährigen Mannes und konnte 295 g Haschisch, sowie 7 g […]