BPOL-FL: Bundespolizei verhaftet zweifach gesuchten Iren

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Mittag wurde im Einreisezug aus Dänemark
ein Mann durch Beamte der Bundespolizei kontrolliert. Dieser wies
sich auch ordnungsgemäß aus, jedoch stellten die Beamten bei der
fahndungsmäßigen Überprüfung fest, dass gegen den 42-jährigen Iren
zwei Haftbefehle vorlagen. Zwei Staatsanwaltschaften suchten ihn
wegen Trunkenheit im Verkehr.

Der Ire wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Nach
Eröffnung der Haftbefehle wurde ihm die Möglichkeit gegeben, die
festgelegten Geldstrafen in Höhe von insgesamt 4369,- Euro zu
begleichen.

Da er die Summe nicht aufbringen konnte, wäre er in die
Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Dort verbringt er nun die
nächsten 123 Tage.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Mann uriniert von fahrendem Autozug

0.0 00 Westerland/Keitum (ots) – Freitagnachmittag wurde die Bundespolizei über die Bremsung eines Autozuges im Bereich Keitum (Sylt) informiert. Ein Mann soll auf dem fahrenden Autozug aus einem Fahrzeug ausgestiegen sein, um seine Notdurft zu verrichten. Der Lokführer eines entgegenkommenden Autozuges hatte das Fehlverhalten des Mannes bemerkt und die Bundespolizei […]