BPOL-FL: Bredstedt – Trotz Führerscheinentzug unter Drogeneinfluss als Fahrer kontrolliert; Anzeigen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Bredstedt (ots) –

 

Gestern Abend gegen 22.00 Uhr führten Beamte der Landes- und Bundespolizei eine Kontrolle am Bredstedter Bahnhof durch. Beamte der Bundespolizei kontrollierten einen Passat Kombi mit drei Insassen. Die beiden Frauen konnten sich ausweisen, der Fahrer hatte keine Dokumente dabei. 

Auf Befragen nach dem Führerschein verwickelte der 26-jährige Fahrer sich in Widersprüche. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten dann fest, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen worden war. 

Somit lag der Verdacht des Fahrens ohne Führerschein vor. Die Kollegen der Polizeistation Bredstedt führten noch einen Drogenschnelltest durch, der positiv auf Opiate anschlug. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. 

Den Fahrer erwarten nun Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: B5, Enge-Sande/Hattstedt - Mögliche Straßenverkehrsgefährdung am Samstagnachmittag, Polizei sucht Zeugen

0.0 00 B5, Enge Sande/Hattstedt (ots) –   Am Samstagnachmittag (06.11.21), gegen 17 Uhr, soll es auf der B5 aus Richtung Enge-Sande in Richtung Hattstedt zu mindestens einer Straßenverkehrsgefährdung gekommen sein. Nach Zeugenaussagen fuhr der 18-jährige Fahrer eines schwarzen Peugeot mit Nordfriesischem Kennzeichen seinen PKW in Schlangenlinien, auch über durchgezogenen […]