BPOL-FL: Baum auf Gleisen sorgt für Zugverspätungen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Bordelum (ots) – Gestern Abend gegen 21.45 Uhr kam es zu einem
weiteren Einsatz der Bundespolizei, diesmal auf der Bahnstrecke
Westerland – Hamburg. Auch hier war ein Baum auf die Bahngleise
gefallen, es kam jedoch zu keiner Kollision mit einem Zug.

 

Die Streife der Bundespolizei stellte am Einsatzort bei Bordelum
(Kreis Nordfriesland) fest, dass ein Baum auf die Gleise gefallen
war. Die zweigleisige Bahnstrecke musste für die Aufräumarbeiten
gesperrt werden; Bahnmitarbeiter zersägten den Baum. 

Gegen 22.45 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Acht Züge
erhielten Verspätungen; es kam zu 7 Teilausfällen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Dokument in Socke versteckt, Haftbefehle, 10 unerlaubte Einreisen, vier Zurückweisungen der dänischen Polizei; vermisste Jugendliche

0.0 00 Flensburg (ots) – Am vergangenen Wochenende hat die Flensburger Bundespolizei im Bahnhof wieder zahlreiche Personen festgestellt, diesich nicht ausreichend für die Einreise oder den Aufenthalt im Bundesgebiet legitimieren konnten. So wurden bei Kontrollen der Einreisezüge aus Dänemark insgesamt 10 Personen festgestellt, die ausweislos waren. Es handelte sich um […]