BPOL-FL: Auto zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben: Frau will trotzdem weiterfahren

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Kupfermühle (ots) – Heute Morgen gegen 10.45 Uhr kontrollierte
eine Streife der Bundespolizei einen VW Passat, der zuvor aus
Dänemark eingereist war. Die Autofahrerin wies sich ordnungsgemäß aus
und legte die Fahrzeugdokumente vor.

Jedoch stellten die Beamten bei der fahndungsmäßigen Überprüfung
fest, dass der PKW zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Die
Beamten untersagten der 34-Jährigen die Weiterfahrt. Sie gab jedoch
an, mit dem Wagen weiterfahren zu wollen, um ihre Pferde zu
versorgen.

Daraufhin stellten die Bundespolizisten die Autokennzeichen, den
Fahrzeugschein und die Autoschlüssel sicher.

Sie muss nun mit einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das
Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Kontrolle Einreisezug: Bundespolizisten verhaftet zweifach gesuchten Litauer

0.0 00 Flensburg (ots) – Heute Mittag kontrollierten Bundespolizisten zwei junge Männer im Einreisezug aus Dänemark. Die beiden Männer wiesen sich mit litauischen Dokumenten aus. Die Recherche im Fahndungssystem ergab, dass gegen den 32-Jährigengleich zwei U-Haftbefehle vorlagen. Zwei Staatsanwaltschaften suchten ihn wegen Diebstahl. Der Litauer wurde verhaftet. Eine Vorführung beim […]