BPOL-FL: Lok verliert Öl – Streckensperrung

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Lok verliert Öl – Streckensperrung
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Westerland (ots) – Gestern Abend wurde die Bundespolizei über einen Vorfall im Bahnhof Westerland informiert. Eine Lok der Nord-Ostsee-Bahn verlor beim Halt im Bahnhof Westerland eine größere Menge Betriebsstoff, die nun ins Gleisbett lief.

Da die Bundespolizei durch andere Einsätze gebunden war, wurde die Polizei Westerland um Unterstützung gebeten. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Westerland alarmiert. Das aufgetretene Öl wurde durch die Feuerwehr gebunden.

Es wurde festgestellt, dass ein Schlauch geplatzt und ca. 100 Öl ausgetreten war.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch schon auf der Zugfahrt von Niebüll nach Westerland Betriebsstoff ausgetreten war, suchte eine Streife der Bundespolizei im Bereich Klanxbüll den Gleisbereich ab. Es wurde jedoch keine Verunreinigung festgestellt.

Für die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr musste ein Gleis im Bahnhof Westerland gesperrt werden. Zwei Züge erhielten dadurch Verspätungen. Die betroffene Lok konnte nicht mehr eingesetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.