Tønder Festival 2020: Das Programm nimmt Form an

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) –  Das diesjährige Programm für das Tønder Festival nimmt Form.  Acht weitere Namen sind dem Programm hinzugefügt. Unter anderem die hochgelobte Songschreiberin Mary Gauthier, der Bluesgitarrist Cedric Burnside, das Duo Saint Sister und ein erfolgreiches dänisches Tribute-Konzert für Leonard Cohen.

Foto: Mario De Mattia

(Unsere Fotos aus 2019)

Die schlechte Neuigkeit zuerst. Arlo Guthrie hat leider zum Tønder Festival 2020 abgesagt. Deshalb gibt es diesmal kein Wiedersehen mit dem amerikanischen Songschreiber. Das Tønder Festival bedauert dieses sehr und hofft, dass Arlo Guthrie zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren wird.

 

Trotz der schlechten Nachricht kann sich das Publikum auf eine Anzahl von internationalen und dänischen Künstlern, die auf der Bühne 2020 in Tønder auftreten werden, freuen.

 

Starke Interpreten

Die amerikanische Songschreiberin Gauthier hat Tønder mehrere Male besucht und kehrt in diesem Jahr zurück. Mit im Gepäck hat sie ihr aktuelles Album “Rifles & Rosary Beads”, welches sowohl Preise wie Nominierungen mitgeführt hat. Ein Wiedersehen gibt es auch mit der Songschreiberin Irish Mythen – eine Künstlerin, die genau wie Mary Gauthier gern in die Tiefe der Seele eintaucht und so intensive Augenblicke zwischen Bühne und Publikum schafft.

 

Festliche Dudelsäcke

Ja, es stimmt, sie heißen Red Hot Chilli Pipers. Sie kommen aus Schottland und servieren heiße Coverversionen von Rock- und Popklassikern behandelt von Dudelsäcken und Rockbacking, und alle Bandmitglieder treten im Kilt auf. 2017 heizte die Band gewaltig ein, als sie auf der Open Air Bühne in Tønder auftrat.

 

Blues und Rootstraditionen

Bluesliebhaber können sich auf den Sänger und Gitarristen Cedric Burnside freuen. Er stammt aus Memphis und ist zur Zeit der heißeste Name auf der internationalen Bluesscene.

Aus Cape Breton in Kanada kommt das Quartett Còig und aus Schottland die Band Blazin’ Fiddles, die 20 Jahre die schottischen Traditionen auf vornehmster Weise verwaltet hat. 

 

Irisches Duo und Ehrung eines Meisters

Saint Sister aus Irland bestehen aus Morgan MacIntyre und Gemma Doherty. Die beiden Musikerinnen haben sich in Laufe einiger Jahre an der Spitze der irischen Scene platziert.

Aus Dänemark erscheint eine imposante Gruppe von Musikern, die in den letzten Jahren mit einem erfolgreichen Tribute-Konzert für den Meister Leonard Cohen tourniert haben. Unter den Solisten sind Steen Jørgensen, Mike Andersen og Signe Svendsen.

 

Veranstaltungen in den Tagen vor dem Festival

Zum sechsten Mal in unterbrochener Folge summt die Gegend um Tønder herum von Aktivität und Leben in den Tagen vor dem Festival. Das Konzept 4+ bietet im Zeitraum vom 23. bis zum 26. August Veranstaltungen an. Der Startschuss ist ein Eröffnungskonzert auf dem Markt Sonntag den 23. August, und an den folgenden Tagen kann man zum Beispiel an einer Bunkertour im Nationalpark Wattenmeer, an einer Wegner-Stadtwanderung, einem Kneipenquiz, einer Vogeltour und an einer Whisky-Verkostung teilnehmen. Das diesjährige 4+ Programm wird auch von der Markierung des 100-jährigen Jahrestag für die Grenzziehung beeinflusst. Weitere Info unter 4+ und Ticket-Verkauf für die einzelnen Veranstaltungen unter tf.dk.

 

MEHR ÜBER DIE KÜNSTLER:

 

Mary Gauthier (USA)

Ein Wiedersehn mit der amerikanischen Songschreiberin Mary Gauthier, die es mit ihren leisen epischen Liedern und Erzählungen vermag eine Intimität und intensive Interpretation zu schaffen. Mary Gauthiers Liebe für sad songs ist wohlbekannt, und sie hat gesagt ”there’s no such thing as going too deep.” Die Poesie ist stark und ohne Vorbehalte, und Mary Gauthiers persönliche Geschichte schimmert durch ihr Songschreiberkunst. Auf ihrem neuesten Album, “Rifles & Rosary Beads” 2018, ist sie nicht der einzige Absender. Das Album besteht aus 11 Liedern über amerikanische Veteranen – zusammen mit ehemaligen Soldaten und deren Familien komponiert. Die Lieder tauchen in die persönlichen Geschichten der Soldaten mit Kriegstraumen, Zusammenhalt, Kameradschaft und das schwierige Leben als heimgekehrter Soldat ein. “Rifles & Rosary Beads” ist für viele Preise nominiert worden und bekam den Preis als Best Album of the Year bei dem International Folk Awards 2019. Mary Gauthier ist 1962 in New Orleans geboren. Sie begann ihr Leben in einem Kinderheim, wurde adoptiert, haute als 15-jährige von zu Hause ab. 1997debütierte sie mit dem Album ”Dixie Kitchen” und hat sich seitdem einen Namen als USA’s stärkste und persönlichste Songschreiberin geschaffen. Einziges dänisches Festivalkonzert 2020.

www.marygauthier.com

 

Irish Mythen (IRL)

Irish Mythen hat das Tønder Festival mehrere Male besucht und hat mit ihrer kraftvollen Stimme, wundervollen Balladen und intensiven Bühnenauftritt viele Publikumsherzen gewonnen. Ursprünglich kommt Irish Mythen aus Irland, aber viele Jahre ist Kanada ihre Base gewesen. Das Dato für das erste Mal, als Irish Mythen ihren Fuß auf kanadische Erde setzte, ist auf ihren Arm tätowiert, und zeigt so ihre Liebe zu ihrem neuen Heimataland. Irish Mythen tourniert ausdauernd durch Kanada, USA, Europa sowie Australien. Irish Mythens Stimme bewegt sich von seidenweich bis rostig und rau und wird von ihrem rustiken und rhythmischen Gitarrenspiel unterstützt. Sie hat mehrere Preise und Nominierungen für Liveauftritte und Alben erhalten. Das selbstbetitelte Album ”Irish Mythen” (2014) wurde als Roots-Album des Jahres von East Canadian Music Association (ECMA) gekürt. Ihr aktuelles “Deep Dark Woods” erschien im Herbst 2019. Ein Kritiker hat Irish Mythen so beschrieben: “Sie ist eine Naturkraft und ein Gottes Geschenk”. Einziges dänisches Festivalkonzert 2020.

www.irishmythen.com

 

Còig (CAN)

Die energischen Cape Breton-Melodien fließen mit großem Überschuss von Rachel Davis und Chrissy Crowleys Geigen. Zusammen mit dem Multiinstrumentalisten Darren McMullen und dem Pianisten Jason Roach machen sie das Quartett Còig aus. Die Band ist der derzeit interessanteste Name auf der kanadischen Insel, die Tønder Publikumslieblinge wie Natalie MacMaster und Richard Wood hervorgebracht haben. Die schnellen Reels geliefert von ununterbrochenem Foot-Tapping, und die schottischen Wurzeln in der Musik auf Cape Breton hört man deutlich, wenn Còig eine Runde klassischer Tanzmelodien bekannt als strathspeys anstimmt. Còig wurde 2010 in Verbindung mit dem Celtic Colours-Festival gegründet, und 2014 veröffentlichte die Gruppe das preisgekrönte Debut “Five”. 2018 wurde der Tonträger “Rove” mit dem East Coast Music Award und mit einer Nominierung für den prestigevollen JUNO Award belohnt. Das neueste Album von Còig heißt “Ashlar”, hier finden wir unter anderem die Nummer ”From The Old Tapes”, wo Jason Roach und Darren McMullen eine Anzahl von Melodien gesammelt haben, die von dem alten Meistern auf Cape Breton gespielt wurden. Einziges dänisches Festivalkonzert 2020.

www.coig.ca

 

Blazin’ Fiddles (SCO)

Als Blazin’ Fiddles vor zwei Jahre ihr 20-Jähriges Jubiläum auf dem Festival Celtic Connections feierte, war dies in Gesellschaft mit einer Anzahl von Musikern, die zu einem Zeitpunkt Teil der super Gruppe aus dem schottischen Hochland gewesen sind. Wie der Name andeutet, sind die Geigen ganz im Vordergrund und in der 2020-Ausgabe werden sie von Jenna Reid, Bruce MacGregor, Rua Macmillan und Kristan Harvey gespielt, die jeder für sich mit den Traditionen aus ihren Heimatgebieten Schottlands beitragen. Am Klavier finden wir Angus Lyon, an der Gitarre ist es Anna Massie, die früher auf dem Tønder Festival aufgetreten ist, und in Blazin’ Fiddles wird eminenter Gitarren-Backup zu den vielen Geigen geliefert. Das Repertoire von Blazin’ Fiddles streckt sich über traditionellen zu neukomponierten Melodien, die mit großer Intensität gemeistert werden und mit der Power, die man bekommt, wenn vier Geiger auf der Bühne anheizen. Blazin’ Fiddles haben sieben Alben im Gepäck. Das letzte in der Reihe war 2017 “The Key”. Seitdem hat die Band viele Konzerte gespielt und unter anderem wurde es zu Tourneen mit beziehungsweise Karen Matheson und Emily Smith als Special Guests.  Einziges dänisches Festivalkonzert 2020.

www.blazinfiddles.com

 

Cedric Burnside (USA)

Der 41-jährige Cedric Burnside ist Sänger, Gitarrist, Songschreiber und Schlagzeuger und derzeit einer der nachgefragtesten Musiker auf der amerikanischen Bluesscene. Cedric Burnside kombiniert klassischen Country- und Deltablues mit elektrischem Großstadt Blues und trifft den musikalischen Nerv der unbeschwerten Bluesmusik. Vielleicht nicht so komisch, denn Cedric Burnside ist in die Bluesmusik hineingeboren. Er stammt aus Memphis.  Bluesmusiker R. L. Burnside ist ein Großvater. Sein Vater war der Schlagzeuger Calvin Jackson, und Cedric begann seine Musikerkarriere als Schlagzeuger. Schon als 13-Jähriger tournierte er mit der Band seines Großvaters, und er hat Preise als Drummer oft the Year bei den jährlichen Memphis Blues Awards gewonnen. 2006 erschien seine erste Veröffentlichung, und seitdem ist es zu einer Anzahl im eigenen Namen und als Cedric Burnside Project geworden. Das Album “Descendants of Hill Country” wurde 2016 zu einem Grammy in den Kategorien Nest Blues Album nominiert, und das Album “Benton County Relic” (2018) wurde auch für einen Grammy als Best Traditional Blues Album” 2019 vorgeschlagen. Einziges dänisches Festivalkonzert 2020.

www.cedricburnside.net

 

Saint Sister (IRL)

Alles deutet darauf hin, dass 2020 ein wildes Jahr für das Duo Saint Sister wird. Morgan MacIntyre und Gemma Doherty sind als Special Guests in der Tournee der Band Keanes in den USA und Kanada dabei, und darüber hinaus geht es strahlend für das Duo. Die zwei jungen Frauen haben direkt in das Herz der Iren getroffen, die 2018 als “The Best Irish Act” in einer Abstimmung in The Irish Times wählten. 2014 fanden die Saint Sister zusammen, und der einzigartige Sound ist von der Traditionsharfen Musik, der 60’er flamboyante Folk-Singer und einem ambienten elektronisch Universum geprägt Morgan und Gemmas Stimmen sind einfühlsam und sehnsuchtsvoll und schmiegen sich in wundervollen Harmonien in einander. Morgans Harfe fügt Nostalgie hinzu und schafft den Kontrast zu den heutigen Themen in den Texten. 2015 debütierten die Saint Sister mit der EP, auf die 2018 das Album “Shape of Silence” folgte, das mit politischen Untertönen ein Irland beschreibt, das nicht länger funktioniert. Außer dem originalen Material hat Saint Sister auch ihre ganz eigene en von The Bangles’ “Eternal Flame” und Springsteens “Dancing in the Dark”, welches die musikalische Grenzenlosigkeit des Duos unterstreicht. Einziges dänisches Festivalkonzert 2020.

www.saintsisterband.com

 

Leonard Cohen – ein Tribute-Konzert (DK)

Eine Anzahl der besten dänischen Sänger und Musiker interpretieren Lieder von Leonard Cohen. Das Konzert ist eine Ehrung an den kanadischen Songschreiber, der im November 2016 verstarb – 82 Jahre alt. Nur wenige Wochen zuvor hatte Leonard Cohen das Album “You Want It Darker” herausgegeben. Posthum wurde das Album “Thanks for the Dance” im Herbst 2019 veröffentlicht. Leonard Cohen hinterließ eine Liedersammlung von höchster Qualität. Die meisten seiner Lieder haben Klassikerstatus, und sind von unzähligen Künstlern weltweit interpretiert und aufgenommen. Das dänische Tribute-Konzert, wo die Lieder in der Originalsprache sind, fand zum ersten Mal im Februar 2017 statt und ist seitdem viele Male durch Dänemark gereist. Zuletzt auf einer Tournee im Januar mit ausverkauften Häusern.

Jetzt bekommt das Publikum in Tønder die Möglichkeit dieses besondere Tribute-Konzert zu erleben und gleichzeitig ist es das letzte Mal, dass es stattfindet. Die Solisten sind: Signe Svendsen, Sara Indrio, Bjørn Fjæstad, Steen Jørgensen, Mike Andersen und Claus Hempler. Auf der Bühne werden die Sänger von besonders in Tønder beliebten Musikern unterstützt.  Palle Hjorth, Keyboards, Lars Skjærbæk, Gitatte, Chor, Troels Skjærbæk, Bas, Chor, und Mads Andersen, Schlagzeug.

 

Red Hot Chilli Pipers (SCO)

Es ist nicht die Rede von einem Druckfehler, aber Red Hot Chilli Pipers sind genau so heiß, in Schottland wie die tätowierten Funky Jungs, mit der die Band zwischendurch verwechselt wird. 2017 bekamen Red Hot Chilli Pipers ihren Durchbruch, als die Band in dem “When Will I be Famous” bei BBC teilnahm. Das Markenzeichen der Band sind Coverversionen von alten und neuen Rock -und Popklassikern mit Dudelsäcken interpretiert und mit Machtrommeln und einer Rockband als Backing. Die Mitglieder tragen Kilt, und man kann ruhig sagen, dass es seines gleichen an Bühnenshows nicht gibt. Nachdem Red Hot Chilli Pipers im Fernsehen ihren Durchbruch schaffte, folgten lange Tourneen in so verschiedenen Ländern wie USA, China, New Zealand, Dubai und Indien. Überall tanzen und singen Zuhörer zu “We Will Rock You”, “Don’t Stop Believing” und “Highway to Hell”. 2017 besuchte Red Hot Chilli Pipers Tønder, und jetzt kann das Publikum wieder mitgrölen, wenn die schottische Band die Bühne betritt mit einem Konzert, wo alles passieren kann, und wo 100 % Partystimmung angesagt ist. Einziges dänisches Festivalkonzert 2020.

www.rhcp.scot

 

Künstler beim Tønder Festival 2020 – bis auf weiteres:

John Prine (USA), Keb’ Mo’ (USA), Ryan Bingham (USA), Lars Lilholt Band (DK),

Blind Boy Paxton (USA), The Secret Sisters (USA), Michael McGoldrick: Fused 20th (UK), Teitur (FO), Christopher Paul Stelling (USA), The Henry Girls (IRL), Lula Wiles (USA), Cara Dillon (IRL), Claus Hempler (DK), Hans Theessink & Knud Møller (NL, DK), Amythyst Kiah (USA), The Once (CAN), Sean Rowe (USA), Blue Rose Code (SCO), Friel Sisters (SCO), Mo Kenney (CAN), Mike Elrington (AUS), Jeffrey Martin (USA), The Small Glories (CAN), Ida Gard (DK), Birds of Chicago (USA), Del Barber (CAN), Hogslop String Band (USA), Kira Skov (DK), Red Hot Chilli Pipers (SCO), Mary Gauthier (USA), Irish Mythen (IRL), Saint Sister (IRL), Cedric Burnside (USA), Còig (CAN), Cohen Tribute-Konzert (DK), Blazin’ Fiddles (SCO).

 

Tønder Festival 27. 28. 29. 30. August 2020

www.tf.dk

www.facebook.com/tonderfestival

Twitter: @tonderfestival

Instagram: TONDERFESTIVAL

Ticketverkauf unter www.tf.dk

Nächster Beitrag

POL-FL: Mehrere Einbrüche - Polizei sucht Zeugen

5.0 02 Wenningstedt-Braderup (Sylt) (ots) – In Wenningstedt-Braderup kam es in den letzten Tagen zu fünf Einbrüchen. Betroffen sind Objekte in der Seestraße, Seedüne und der Fernsicht.   Bei jedem Einbruch wurde sich durch Einschlagen der Fensterscheiben mit Steinen Zutritt zu den Häusern verschafft.  Zu den Taten konnte ein Zeuge […]