POL-FL: Wohnungsdurchsuchung nach Polizei-Einsatz wegen Ruhestörung

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – In der Nacht zum Freitag (31.01.2020) wurde die Polizei wegen
ruhestörenden Lärms zu einem Mehrfamilienhaus Hinter dem Plan gerufen.

Der Anrufer empfing die Polizisten bereits vor dem Gebäude und schilderte den
Grund seines Anrufes. Beim gemeinsamen Betreten des Hauses bemerkten die Beamten
Cannabisgeruch, welcher direkt vor der Wohnung des jungen Mannes am stärksten
vernehmbar war. Im Laufe des Gesprächs wurden die Polizisten vom Anrufer nun
gebeten, das Haus wieder zu verlassen. Stattdessen wurden er und seine Wohnung
durchsucht.

Dabei konnten diverse Plastikbeutel mit Cannabisblüten sichergestellt werden.
Gegen den 25-Jährigen wurde daher eine Anzeige wegen unerlaubten
Betäubungsmittelbesitzes gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Malte Brammsen
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4507474
OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Folgemeldung zu ots-Meldung vom 30.01.2020: PKW bei nächtlichem Einbruch entwendet Festnahme nach Homejacking - PKW zurück bei Eigentümer

0.0 00 Hattstedtermarsch (ots) – Am Donnerstagmittag (30.01.2020) konnten Polizisten aufgrund zweier Zeugenhinweise den in der Nacht zuvor in der Bredstedter Lindenstraße entwendeten VW Passat anhalten. Die Anrufer meldeten der Einsatzleitstelle Standorte des Fahrzeugs und Beschreibungen der beiden Insassen, sodass die Streifenwagen den Wagen kurze Zeit später in der Hattstedtermarsch […]