POL-FL: Schleswig: Nach Streit in Diskothek – Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Schleswig (ots) – Am frühen Sonntagmorgen (13.10.19) ist es in
einer Wohnung in Schleswig zu einer Auseinandersetzung zwischen
mehreren Personen gekommen. Ein Mann wurde durch Messerschnitte
verletzt. Vorher soll es einen Streit mit fünf Personen in einer
Diskothek gegeben haben.

 

Das spätere 27-jährige Opfer sei dann mit einem Bekannten nach
Hause gegangen. Gegen 03:25 Uhr seien dann die fünf Kontrahenten bei
ihm erschienen. Er soll von einigen Personen geschlagen worden sein,
außerdem erlitt er Schnittverletzungen. 

Die herbeigerufene Polizei konnte im Nahbereich des Tatortes vier
flüchtige Tatverdächtige im Alter von 18 – 26 Jahren vorläufig
festnehmen. Sie wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft
nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Das Opfer
konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus
entlassen werden. 

Die Kriminalpolizei Schleswig ermittelt wegen des Verdachts eines
versuchten Tötungsdeliktes. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Herzhorn - Kühe am Gleis verursachten Zugverspätungen

0.0 00 Herzhorn (ots) – Sonntagabend gegen 21.00 Uhr wurden die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Es waren Kühe an den Bahngleisen gemeldet worden;ein Langsamfahrbefehl für die Züge wurde erteilt. Die Streife der Bundespolizei konnte im Bereich Herzhorn auch vierTiere außerhalb der Einfriedung, jedoch […]