POL-FL: Breklum, Viöl, Schwesing – Einbrüche in Kirchen: Kleingeld fehlt, Schaden bleibt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Nordfriesland (ots) – Am vergangenen Wochenende kam es vom 25.04. zum 27.04.2015 wiederholt zu Einbrüchen in nordfriesischen Kirchen: Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu Kirchen in Breklum, Viöl und Schwesing, durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten Kleinstmengen Bargeld. Sie hinterließen jeweils außer Verhältnis stehenden Sachschaden.

Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Falls des Diebstahls wurden eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04841/830-0 bei der Kriminalpolizei in Husum.

Im April kam es bereits zu weiteren Taten, dazu siehe OTS vom 17.04.15:

>>>”POL-FL: Nordfriesland – Zeugenaufruf: Einbrüche in diverse Kirchen; Nordfriesland (ots) – Zeugenaufruf: Im April 2015 kam es in Nordfriesland zu diversen Eigentumsdelikten zum Nachteil von Kirchen. In Oldenswort versuchte man bereits vom 30.3. auf den 31.03. an drei Türen gewaltsam Zutritt zum Pastorat zu erlangen, scheiterte jedoch. Vom 05.04. auf den 06.04. versuchte man, in eine Kirche in Schwabstedt einzubrechen, was ebenfalls misslang. Am 08.04. entwendete man einen Opferstock aus einer Schwabstedter Kirche. Ebenso machte man sich am 08.04. in Koldenbüttel in einer Kirche zu schaffen, wo man den Opferstock aufgebrochen zurückgelassen hatte. In Hattstedt versuchte man vom 09. auf den 10.04. über den Haupteingang in die Kirche einzubrechen. Im selben Zeitraum drang man gewaltsam in eine Kirche in Witzwort ein, durchwühlte alle Räumlichkeiten und brach zwei Opferstöcke auf. In Uelvesbüll brach man in dieser Zeit ebenfalls zwei Opferstöcke auf, in Kotzenbüll brach man zwei Türen einer Kirche auf und eine Truhe. In der Nacht vom 14. Zum 15.4.15 verschaffte man sich gewaltsam Zutritt zu einer Kirche in Oldenswort. In allen Fällen wurde kein oder nur geringwertiges Stehlgut, zumeist Kleinstmengen Bargeld, entwendet und außer Verhältnis zu dem jeweils teilweise entstandenen erheblichen Sachschaden. Diverse Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls wurden eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04841/830-0 bei der Kriminalpolizei in Husum.”<<<

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Föhr - Lob und Tadel bei großer Verkehrskontrolle

0.0 00 Föhr (ots) – Am vergangenen Freitag, 24.04.2015, wurden ganztägig Verkehrsüberwachungsmaßnahmen auf Föhr durchgeführt. Die Beamten des Fachdienstes Husum hatten gut zu tun, im Laufe des Tages wurden 117 Verwarn- und Bußgeldverfahren eingeleitet. Unter anderem droht zwei Autofahrern ein Fahrverbot, bei einem weiteren Fahrzeug wurde der technische Zustand derart […]