POL-FL: Niebüll – Schülerin auf Schulweg beraubt, Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Heute Morgen, gegen 07:20 Uhr, wurde eine 13-Jährige von zwei unbekannten Männern angegriffen und beraubt. Die junge Frau war vom Bahnhof kommend auf dem Weg zum Schulzentrum in Niebüll und ging auf dem Verbindungsweg zwischen der Gather Landstraße und der Gotteskoogstraße, als sie von zwei Männern zunächst geschubst wurde. Am Boden liegend wurde ihr das Handy aus der Hand gerissen und ihr roter Plastikbeutel mit weiteren persönlichen Gegenständen dann ebenfalls entwendet. Die Männer flüchten in Richtung Gotteskoogstraße. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: beide 14-16 Jahre alt, dunkelhäutig mit kurzen, gelockten Haaren, einer ca. 190 cm groß und dick/kräftig, der zweite ca. 170 cm groß und schlank. Die Kriminalpolizei Niebüll hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe. Zeugen und Hinweisgeber, die den Raub möglicherweise gesehen haben oder die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich unter 04661-4011-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Mandy Lorenzen Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Jugendliche überqueren Bahnübergang trotz Rotlicht

0.0 00 Niebüll (ots) – Gestern Mittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz am Bahnhof in Niebüll gerufen. Zwei Jugendliche hatten trotz Herannahen eines Zuges der NEG und trotz Rotlicht und akustischem Warnsignale den Bahnübergang überquert. Es kam zu keinem Unfall, da der Zug nur mit geringer Geschwindigkeit fuhr. Die […]