BPOL-FL: Jugendliche überqueren Bahnübergang trotz Rotlicht

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Niebüll (ots) – Gestern Mittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz am Bahnhof in Niebüll gerufen. Zwei Jugendliche hatten trotz Herannahen eines Zuges der NEG und trotz Rotlicht und akustischem Warnsignale den Bahnübergang überquert. Es kam zu keinem Unfall, da der Zug nur mit geringer Geschwindigkeit fuhr.

Die eingesetzten Beamten konnten auch zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren feststellen.

Sie wurden eindringlich über die Gefahren im Bahnbereich belehrt und gebührenpflichtig verwarnt (mindestens 80,- Euro)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

WKA in Langenhorn: Bedarfsgerechte Befeuerung in Nordfriesland wird ausgebaut

0.0 00 (CIS-intern) – Auf der Fachmesse Husum Wi nd wurde am Donnerstag der erste Folgeauftrag für eine bedarfsgerechte Befeuerung von Windenergieanlagen unterzeichnet. Die nordfriesischen Bürgerwindparks Langenhorn, Ockholm und Bordelum erweitern damit den bedarfsgerechten Betrieb von sechs auf alle 23 Windenergieanlagen im Planungsgebiet. Die Umsetzung ist bis zum Ende des […]