POL-FL: Kampen – 17-jähriger “rauscht” im Mercedes gegen Baum

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Sylt (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 04.09.14, gegen 03:10 Uhr, kam ein volltrunkener 17-jähriger Autofahrer in einem Mercedes bei Kampen von der Fahrbahn ab.

Er war auf der L 24 von Westerland kommend in Richtung Kampen unterwegs. Im Ortseingangsbereich fuhr er über die Verkehrsinsel nahm ein Verkehrszeichen mit, dann die Bedarfsampel der Feuerwehr, ein Straßennamenschild und abschließend traf er auf einen Baum und kam zum Stehen.

Der 17- jährige wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Um seine Gesundheitszustand zu überprüfen wurde er vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

An dem Pkw entstand Totalschaden im Wert von ca. 35.000EUR.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,97 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen.

Laut Aussage des 17- jährige wollte er den Mercedes der Eltern einmal ausprobieren. Ohne deren Kenntnis, nahm er sich den Schlüssel und “rauschte” davon.

Polizeibeamte des Polizeireviers Westerland nahmen den Unfall auf und sicherten Spuren. Der 17- jährige hat sich nun in einem Strafverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugter Gebrauch eines Fahrzeugs zu verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

Deutschlands „Wasserdirektoren“ tagen in Husum

0.0 00 (CIS-intern) – Unter dem Vorsitz von Schleswig-Holstein tagt von heute (4. September 2014) an die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) in Husum. Bis zum Freitag beraten die Leiter der Wasserabteilungen des Bundes und der Länder, die sogenannten „Wasserdirektoren“, insbesondere die Konsequenzen aus dem Elbe-und Donau-Hoch wasser im vergangenen Jahr und […]