POL-FL: Husum/Friedrichstadt: Zeugen nach Raubüberfällen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) –

Die Kriminalpolizei Husum ermittelt nach zwei Raubüberfällen vom vergangenen Samstag (30.07.22)

Die erste Tat hat sich zwischen 18:00 und 18:30 Uhr in Friedrichstadt in der Bahnhofstraße in Höhe eines griechischen Restaurants ereignet. Zwei ca. 18 Jahre alten Männer haben einen 12-jährigen Jungen zu Boden gedrückt und geschlagen. Sie raubten ihm Bargeld und sein Bahnticket. Einer der Männer soll ca. 170 – 180 cm groß und schlank gewesen sein. Er trug eine schwarze Jacke mit heller Aufschrift in Brusthöhe und blauen Streifen an den Ärmeln. Der Mittäter war ca. 180 cm groß und trug ein schwarzes T-Shirt.

Die zweite Tat geschah kurz nach 22:00 Uhr vor dem Brauhaus in Husum in der Neustadt. Ein 31-Jähriger wurde von zwei Männern geschlagen und zu Boden geschubst. Er soll zudem mit einem Messer bedroht worden sein. Nachdem der Geschädigte flüchten konnte, stellte er fest, dass sein Bargeld fehlte. Beide Täter sollen zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen sein und schwarze Haare haben. Einer trug eine Brille. Der zweite Mann soll etwas dicklicher gewesen sein.

Zeugen und Hinweisgeber zu den Taten werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Husum in Verbindung zu setzen (Tel.: 04841 – 830 0).

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Husum- Bundespolizei überwacht Bahnübergang; mehr als 40 Fehlverhalten innerhalb von 90 Minuten

0.0 00 Husum (ots) – Gestern Abend überwachte eine Streife der Bundespolizei im Rahmen der Husumer Hafentage den Bahnübergang in der Dockkoogstraße in Husum. Fahrzeuge kommen vom Parkplatz Außenhafen oder vom Dockkoog und wollen in die Umgehung (Deichstrasse) abbiegen. Dabei kann nur ein Fahrzeug an der Haltelinie stehen damit der […]