POL-FL: Husum – Mehrere Einbrüche zur Weihnachtszeit

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Am Donnerstag, 24.12.2015, kam es in der Straße Am Hasselberg in Husum zu mehreren Einbrüchen. Unbekannte hebelten die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf, durchsuchten das Haus nach wertvollen Sachen und entwendeten ein Handy, einen Fahrzeugschlüssel, sowie Schmuck. Auch in zwei Nebenhäusern versuchten es die Täter, darauf deuten Hebelspuren an der Haustür und einer rückseitigen Nebentür hin. Während die Täter an einem Haus verzweifelten und nicht hineingelangten, war das andere Haus leerstehend. Die Taten Am Hasselberg müssen in der Zeit von ca. 15.30 Uhr bis 21.00 Uhr geschehen sein.

Ebenfalls am Donnerstag, in der Zeit von 18.30 Uhr bis Mitternacht, versuchte es ein Einbrecher zunächst erfolglos an einer Terrassentür in der Mildstedter Landstraße. Anschließend gelang es dem Täter jedoch, ein Fenster aufzuhebeln und im Anschluss daran alle Räume nach Bargeld oder Schmuck zu durchsuchen. In der ebenfalls aufgefundenen Sporttasche wurde schließlich das Geld und der Schmuck mitgenommen. Den Bewegungsmelder einer Außenlampe hatte der Täter zuvor aus der Verankerung gerissen um unbemerkt einbrechen zu können.

Um Mitternacht vom 24.12. auf den 25.12.2015 wollte ein Hausbewohner der Straße An der Aue in Husum lediglich seinen Müll wegschaffen. Draußen stellte auch er fest, dass sein Bewegungsmelder aus der Verankerung gerissen war und jemand versucht hatte, die Tür zum Hauswirtschaftsraum aufzuhebeln. Am Donnerstag, gegen 22.30 Uhr, hatten die Bewohner zunächst ein lautes Knacken von draußen gehört, sich jedoch nichts weiter dabei gedacht.

Die Kriminalpolizei Husum hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich bei der Polizei unter 04841-8300 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: "Schwarzfahrer" zieht Notbremse

0.0 00 Niebüll (ots) – Gestern Morgen gegen 09.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Bahnhof Niebüll gerufen. Ein älterer Mann war von der Zugbegleiterin eines IC von Westerland ohne Fahrschein festgestellt worden und sollte im Bahnhof Niebüll von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden. Bei Ankunft des Zuges im […]