BPOL-FL: Versuchter Fahrausweisautomatenaufbruch mit Abschleppseil – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Jübek (ots) –

Heute Morgen gegen 06.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem
Einsatz am Bahnhof Jübek (Kreis Schleswig-Flensburg) auf der
Bahnstrecke Flensburg – Neumünster gerufen. Unbekannte Täter hatten
versucht den Fahrausweisautomaten der Deutschen Bahn gewaltsam zu
öffnen.

Als die Streife der Bundespolizei den Tatort erreichte, stellten
die Beamten fest, dass versucht wurde den Automaten mittels einen
Abschleppseils gewaltsam zu öffnen. um an das darin befindliche Geld
zu kommen (siehe Bild). Eine Nahbereichsfahndung der Beamten blieb
erfolglos. Kriminaltechniker der Bundespolizei sicherten Spuren am
Tatort.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die am Montagabend (06.05.)
von 22.00 bis Dienstagmorgen 06.30 Uhr verdächtige Personen am
Bahnhof Jübek gesehen haben. Möglicherweise wurde ein Fahrzeug
verwendet, mit dem man das Seil ziehen wollte, um den Automaten zu
öffnen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg
unter 0461 / 31 32 – 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Ende einer rasanten Fahrt - Polizei sucht Zeugen

0.0 00 Schafflund (ots) – Am Montag, den 06.05., gegen Mittag, fielen auf der Bundesstraße 199 zwischen Leck und Schafflund drei hochmotorisierte, schwarze PKW auf, welche sich mehrfach gegenseitig überholten. In Schafflund konnten die drei PKW schließlich durch die Polizei kontrolliert werden. Ein Fahrer stand dabei unter dem Einfluss von […]