POL-FL: Husum: Erfreulich – Besucher des Weihnachtsmarktes fahren nüchtern!

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Eine erfreuliche Botschaft teilt das Polizeirevier Husum nach einer mehrstündigen Verkehrskontrolle vom Dienstagnachmittag (28.11.17) und frühen Abend mit.

Bei den 170 kontrollierten Fahrzeugen im Stadtgebiet und rund um den Weihnachtsmarkt waren alle Fahrer nüchtern. Die zehn eingesetzten Beamten zeigten sich erfreut, dass das Motto: “Bei Alkohol – Hände weg vom Steuer” von den Weihnachtsmarktbesuchern umgesetzt wird.

Dennoch stellten die Beamten bei den Autofahrern und den zusätzlich 20 kontrollierten Fahrradfahrern 64 Verstöße fest. Davon wurden 36 Fahrzeugführer gebührenpflichtig verwarnt und weitere 22 mündliche Verwarnungen ausgesprochen. Die Fahrer unterzogen sich mit ihren Fahrzeugen einer ganzheitlichen Kontrolle. Das heißt, neben der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit, der Fahrzeugpapiere und dem Führerschein wurde auch der technische Zustand des Fahrzeugs, insbesondere die Beleuchtung sowie die mitzuführenden Warndreiecke, Warnwesten und Verbandkästen kontrolliert. Auch der unverbesserliche Fahrer mit dem Handy am Ohr wurde erwischt! In sechs Fällen wurden Kontrollberichte wegen festgestellter Mängel ausgestellt. Die Fahrzeuge müssen in Ordnung gebracht und bei der Polizei vorgeführt werden.

Das positive Ergebnis hinsichtlich der alkoholfreien Fahrten wird allerdings nicht dazu führen, dass die Verkehrskontrollen ausgesetzt werden. Die Verhinderung und Ahndung von Alkoholfahrten bleibt ein Schwerpunkt der Kontrolltätigkeit, die rund um den Weihnachtsmarkt fortgesetzt wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Mann will Zug erreichen- Abkürzung über Gleise

0.0 00 Keitum (ots) – Die Bundespolizei hatte Hinweise von Lokführern erhalten, dass vermehrt Personen die Bahngleise im Bereich Keitum(Sylt) überqueren. Da die Bahnstrecke in dem Bereich zweigleisig ist und starker Zugverkehr herrscht, ist dieses ein lebensgefährliches Unterfangen. Gestern Nachmittag überwachten Bundespolizisten den Bahnhof Keitum und mussten auch gleich einschreiten. […]