POL-FL: Einladung zur jährlichen Großkontrolle von landwirtschaftlichen Fahrzeugen im Erntebetrieb in den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Polizeidirektion Flensburg (ots) – Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie einladen, uns bei einer Kontrollaktion am 04.10.2017 ab 09:00 Uhr, im Kreis Nordfriesland und Teilbereichen des Kreises Schleswig-Flensburg zu begleiten und freuen uns über angemessene Berichterstattung.

Am Montag wird das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord, unsere Fachdienststelle für spezialisierte Verkehrsüberwachung, im Raum Nordfriesland gezielt land- und forstwirtschaftlichen Verkehr kontrollieren.

Saisonbedingt kommt es durch einige Verantwortliche zu vermeidbaren Unfällen aufgrund verschmutzter Fahrbahnen, mangelhafter Absicherung von Gefahrenstellen, Ladungsverlusten, Überschreitungen des zzG, fehlender Rücksicht, besondere Ausmaße der Gespanne, zu hohe Geschwindigkeiten, zu lange Fahrzeiten usw…

Ein medienwirksamer Effekt unterstützt hierbei die Verkehrssicherheitsarbeit des PABR Nord. Wir laden Sie herzlich ein, uns bei den Kontrollen zu begleitet!

Bei Interesse an einer Teilnahme, melden Sie sich bitte bei der

Pressestelle der Polizeidirektion Flensburg Email: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Tel.: 0461 – 484 2010

Sie erhalten dann von uns weitere Angaben, insbesondere den Ort und die Zeit der Einsatzbesprechung, sowie Kontaktdaten des Einsatzleiters.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Reuiger Serbe stellt sich bei der Bundespolizei

0.0 00 Harrislee (ots) – Gestern Nachmittag wurde ein junger Mann bei der Bundespolizei in Harrislee vorstellig. Er gab an, dass er gesucht wurde. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des vorgelegten Aufenthaltstitels stellte sich heraus, dass es sich um einen 24-jährigen Serben handelte. Es bestand tatsächlich ein Haftbefehl gegen den Mann. […]