Klassikgenuss für Fans am Neujahrstag im NCC Husum: Neujahrskonzert der KlassikPhilharmonie Hamburg

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

klassike(CIS-intern) – Die KlassikPhilharmonie Hamburg (ehemals Hamburger Mozart-Orchester) wurde 1978 durch den bekannten Dirigenten Robert Stehli gegründet. Dem erfahrenen Orchestererzieher gelang es in wenigen Jahren, einen Klangkörper zu formen, der höchsten Ansprüchen genügt. Seit Jahren zählt das Orchester zur Elite deutscher Ensembles. Es besticht durch technische Brillanz, musikantische Einsatzfreude und durch seine Ausstrahlung auf der Bühne. Die Auswahl der Mitwirkenden erfolgt in strengen Probespielen. Die jungen Musiker stammen nicht nur aus allen Teilen Europas, sondern auch aus den USA und Asien (Japan, China, Südkorea). Der Integrationskraft Robert Stehlis ist es zu verdanken, ds Menschen so unterschiedlichen Ursprungs zu einem homogenen Ganzen zusammenwachsen. Vierzig Konzerte gibt das Orchester im Jahresdurchschnitt.

Foto: Silke Kaiser / pixelio.de

1. Januar 2014 ab 17.30 Uhr
NordeeCongressCentrum Husum

(Vorverkauf: sh:z, Liesegang, Reisebüro Biehl, Ticketonline, Palette NF)



Klassik Philharmonie Hamburg in Husum


Programmablauf

Sopran: Jo-Nette Le Kay (Kapstadt)

Suppé – Ouvertüre zu „Leichte Kavallerie“
Gounod – „Romeo und Julia“: „Je veux vivre“
Ponchielli – Tanz der Stunden
Puccini – „Madam Butterfly“: „Un bel di vedremo“
J. Strauß – Kaiserwalzer

Pause

Rossini – Ouvertüre zu „Semiramis“
“Die Fledermaus”: Csardas der Rosalinde
Lehar – Gold und Silber, Walzer
Elgar – Salut d’amour
Kalman – „Gräfin Mariza“: „Höre ich Zigeunergeigen“
J. Strauß – Ouvertüre zu „Die Fledermaus“

PM: Messe Husum & Congress
www.messehusum.de

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Niebüll: Erster Stammtisch des windcomm schleswig-holstein e. V.

0.0 00 (CIS-intern) – „Planungssicherheit brauchen wir von der neuen Regierung“, eröffnete Renate Duggen, Vorsitzende des windcomm schleswig-holstein e. V., den ersten Stammtisch des Branchenclusters. Die Fraktionen von CDU/CSU und SPD hatten im Koalitionsvertrag festgelegt, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kurzfristig überarbeitet werden soll. Details blieben jedoch weiterhin unklar. „Die große […]