Gardinger Musikantenbörse 2019

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Gardinger Musikantenbörse 2019
5 (100%) 1 vote[s]

Foto: Presse Peter Robin(CIS-intern) – In diesem Jahr findet die 22. Gardinger Musikantenbörse 2019 statt. Wieder spielen jeden Dienstag vom 2. Juli. bis 20. August Musiker vieler verschiedener Stilrichtungen open air – außer im Alten Rathaus – auf fünf Bühnen in der Innenstadt von Garding. Es gibt Folk, Rock, Pop, Metal, Singer/Songwriter, Blues, Jazz, Swing.

Foto: Presse Peter Robin

In der Fahrtstraße findet man die „Kontor-Bühne“, eine Bühne steht auf dem Hopfenmarkt und in der Enge Straße gibt es die „Lütt Matten“-Bühne. Außerdem gibt es die Bühne im Alten Rathaus und die Offene Bühne auf dem Marktplatz beim Brunnen.

Auf den Bühnen beim Kontor, auf dem Hopfenmarkt und vor dem Lütt Matten spielen jeweils zwei Formationen, die erste beginnt um 19 Uhr, die zweite um 21 Uhr. Im Alten Rathaus spielt „nur“ eine Formation ab 19 Uhr bis ca. 21 Uhr. Auf der Offenen Bühne, die allein von Gert Friedel betreut wird, gibt es ab 19 Uhr einen „Opener“. Danach ist die Bühne für Spontantäter und Jam-Sessions freigegeben. Schluss auf allen Bühnen ist um 23 Uhr.

Die Musiker, die sich zu diesem einmaligen Festival anmelden und aus allen Teilen Deutschlands kommen, erhalten keine Gage, sondern lediglich eine geringe Aufwandsentschädigung. Sie präsentieren sich und ihre Musik einem zahlreichen Publikum, das aus Einheimischen und Touristen besteht, die die Darbietungen der Künstler zu schätzen wissen und sie mit Applaus bedenken. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit, sich erkenntlich zu zeigen, indem etwas Geld in den Gitarrenkoffer oder den herumgehenden Hut getan wird.

Durchgeführt wird die Gardinger Musikantenbörse vom Verein Musik für Garding e.V., der es sich im Jahre 2000 zur Aufgabe gemacht hat, Garding musikalisch zu beleben. Ungefähr 30 ehrenamtliche Mitglieder sorgen dafür, dass im Vorwege Plakate, Flyer und Broschüren verteilt werden, dass die Bühnen aufgebaut, Schilder aufgestellt und wieder entfernt werden, Tische und Bänke stehen, die Technik in Schuss ist, die Musiker empfangen und betreut werden, Musiker Essen und Trinken erhalten, die Bands angesagt werden, das Publikum an einem Info-Stand informiert wird und am Ende muss alles wieder abgebaut und verstaut sein. Der Aufwand, der betrieben wird, ist also schon sehr groß. Aber die bunte Mischung von jungen Leuten und „Alten Hasen“ sorgt in jedem Jahr dafür, dass solch eine Veranstaltung reibungslos über die Bühnen gehen kann.

Die Musiker kommen gern nach Garding, weil sie hier gut aufgenommen werden, ein begeistertes Publikum vorfinden und sich durch ihren Auftritt für weitere Veranstaltungen empfehlen können. Der Verein Musik für Garding e.V. hat in den ganzen Jahren ein großes Netzwerk aufgebaut und vermittelt die Künstler kostenfrei an andere Veranstalter.

Zum Schluss weise ich darauf hin, dass wir schon darauf angewiesen sind, zusätzliche Mitglieder zu werben, denn diese Veranstaltung kostet eine Menge Geld und mit einem Jahresmitgliedsbeitrag von 12,78 Euro kann man den Verein auch passiv unterstützen.