Das Speicher Husum Sommerprogramm mit mehr Ausstellungen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – Nach unserer großen Sause zum 40-jährigen Speicher-Jubiläum am 25. und 26. Juni schalten wir einen Gang runter … bevor wir vom 18. Juli bis zum 1. September in die Sommerpause gehen. In der Pause finden dann fast keine Konzerte, aber dafür mehrere Ausstellungen statt.

Foto: Keimzeit / Bernd Brundert

Zunächst jedoch können wir uns noch auf folgende Events freuen:

Am 01.07. liest Tobias Ginsburg aus seinem neuen Buch “Die letzten Männer des Westens” und an der 17. Kulturnacht Husum beteiligen wir uns mit einer Kopfhörerparty (02.07.). Dann sind Keimzeit (08.07.) und Bernd Begemann (16.07.) im Speicher zu Gast. Beim letzten After Work Club vor der Sommerpause legt DJ Reik auf (14.07.).

Während der Sommerpause zeigt die Kunstgruppe norderwung.com die Ausstellung “Werte – Würde – Wandel” (23.-31.07.) und Anne Huster ihre “Ton- und Fotoart” (20.-27.08.) Außerdem bietet die Brücke SH wieder eine Papierwerkstatt an (16.-18.08.). Die Rhythmusgruppe trifft sich am 25.08. und das Kindertheater des Monats veranstaltet mit dem Stück Hühner eine Puppenclownerei mit Ei für die ganz jungen Zuschauer (30.08.).

Das Warm-Up für einen heißen Konzert-Herbst machen dann am 27.08. Nick & June!

Weitere Termine für den Herbst stehen auf unserer Homepage www.speicher-husum.de und auf www.facebook.de/speicherhusum. Unter https://www.reservix.de/suedermarsch/venue/speicher-husum/v9106 finden Sie darüber hinaus bereits Tickets für viele weitere Veranstaltungen, auch im kommenden Jahr.

Programm Juli / August 2022

Fr 01.07.
20.00 Uhr

Tobias Ginsburg: Die letzten Männer des Westens – Die Lesung
Ein Abend zwischen Vortrag und Lesung, Comedy und politischen Abgründen Seit Jahren recherchiert der Schriftsteller Tobias Ginsburg undercover: Er schleust sich da ein, wo man wirklich keinen Fuß hinsetzen sollte! Er infiltrierte rechtsextreme und fundamentalistische Netzwerke, schlich sich bei faschistischen Burschenschaften und der „Neuen Rechten“ ein, besuchte die „Alt-Right“ in den USA, lebte in Reichsbürgersekten oder begleitete auch mal monatelang Nazi-Rapper bei der Rekrutierung junger Männer.

Um all das geht es in seinem neuen Buch „Die letzten Männer des Westens“ und dieser
Veranstaltung: Tobias erzählt und liest von den menschlichen Abgründen, berichtet, was Leute in den Hass hineinreißt, wie kleine Jungs zu Kindersoldaten gemacht werden, was Männlichkeitswahn und Frauenhass damit zu tun haben – und wie die Menschenverachtung längst die Mitte unserer Gesellschaft erreicht hat. Wie funktionieren die dunkelbraunen Netzwerke? Was können wir ihnen entgegensetzen? Und wie dabei das Lachen nicht verlernen?

Ein so beklemmender wie komischer Abend.

Eintritt: VVK 12 € zzgl. Gebühren / AK 15 € // bestuhlt


Sa 02.07. 19.00 Uhr
17. Kulturnacht Husum: Kopfhörerparty

Kopfhörer auf und Musik ab!

Jede/r Besucher/in erhält einen Funkkopfhörer und kann zwischen drei Musikkanälen
wählen. Verschiedene DJs aus dem Speicher-Team legen unterschiedlichste Musikgenres auf – von Rock, Charts und 80er über Hip-Hop bis hin zu Ska. Ihr dürft gespannt sein! Durch die Kopfhörer können die Kanäle nach Belieben gewechselt werden. Dadurch tanzen Menschen zu unterschiedlicher Musik und doch irgendwie zusammen.

Und wer nun glaubt, diese Party sei kommunikationslos, wird spätestens dann belehrt sein, wenn der ganze Saal im Chor mitsingt. Wir versprechen – wer einmal auf einer Kopfhörerparty im Speicher war, kommt wieder!
Eintritt: Kulturnachtticket 8 € (auch im Speicher erhältlich)


Fr 08.07. 20.30 Uhr
Keimzeit – Das Schloss (Nachholtermin)

Das neue Keimzeit Album „Das Schloss“ schließt sich wunderbar organisch an die letzten Werke der Band an. „Auch wenn ich mal von anderen Künstlern zu Songs inspiriert werde, ist es am Ende doch immer so, dass ich die Strickart meiner Songs nicht wirklich verlasse“, reflektiert Norbert Leisegang sein Songwriting. Was sich geändert hat, ist der Gesamt- Sound. Denn Keimzeit haben diesmal mit Moses Schneider zusammengearbeitet, der u.a. auch schon für Tocotronic und die Beatsteaks an den Reglern saß. Die Basics wurden in
einem Studio im ehemaligen Flughafen Tempelhof in nur vier Tagen live aufgenommen. Klingt, als wären Keimzeit in die 60er zeitgereist, um das Wesentliche in ihrer Musik zu suchen und schließlich zu finden. Dieser am Live-Sound von Keimzeit orientierte, erdige Gesamtklang zahlt sich in der Intensität und Atmosphäre der Lieder aus. Herausgekommen sind 12 Songs, die in ihrer klanglichen und textlichen Einzigartigkeit fesseln, berühren und auch nachdenklich machen. Neben dem schon erwähnten Titelsong gibt es jede Menge weitere spannende und bisweilen autobiografische Lieder.
Die über zweistündigen Konzerte sind immer ein eindrucksvolles Erlebnis und bieten reichlich Gelegenheit für eine musikalische Zeitreise durch fast vier Dekaden Keimzeit.

Eintritt: VVK 20 € zzgl. Gebühren / AK 25 € // bestuhlt

Nachholtermin: Tickets vom 14.01.2022 behalten ihre Gültigkeit.


Do 14.07.
19.00–23.00 Uh

AWC mit DJ Reik

Der letzte AWC vor der Sommerpause!

Eintritt: 5 €


Sa 16.07. 20.30 Uhr
Bernd Begemann

Bernd Begemann, Mit-Erfinder der Hamburger Schule, stilbewusstester Musik-Connaisseur der Hansestadt, unterschätzter Gitarrist und unerreichter Bühnen-Entertainer, ist zurückgekehrt. Um das einzufordern, was ihm rechtmäßig zusteht … „Eine kurze Liste mit Forderungen“ zelebriert Pop als Ereignis: Große Songs, mit einem großen Ensemble im großen Saal des geschichtsträchtigen Bremer Studio Nord direkt auf klassisches Tonband.
Ohne Metronom, weil es nur im Weg gestanden hätte.
Ohne Autotune, weil es nicht nötig war. Das große Lob, das Bernd für sein neues Album erhält, lässt sich eins zu eins auf seine Konzerte übertragen. Zwei bis drei Stunden spielt er immer. Singt. Erzählt. Begeistert. Das Booking läuft immer und ganzjährig. Bernd spielt im Theater, im Club, Open Air in der Bar nebenan oder auch gern auf Deiner Hochzeit.
Eintritt: VVK 11 € zzgl. Gebühren / AK 15 € // teilbestuhlt


Sa 23.07.–So 31.07. tägl. 10–17 Uhr
„Werte – Würde – Wandel“

Ausstellung der Kunstgruppe norderwung.com

Malerei Zeichnung Foto Handwerk Aktion von
Karin Braubach-Winke, lIlle Conze, Inke Danklefsen, Elke Grünberg, Kuno Guderian, Angelika Knipfer, Sonja Peters, Britta Skrypski. Christian Warming, Heike Warming, Thomas Wedemeyer aus Nordfriesland, von Eiderstedt, Schleswig-Flensburg und Hamburg
Eintritt: frei


Di 16.08.–Do 18.08. 10.00-16.00 Uhr

Papierwerkstatt Brücke SH

Die VII. Papierwerkstatt der Brücke Schleswig-Holstein im Husumer Speicher ist eine Mitmachaktion für Papierbegeisterte. Unter Anleitung der erfahrenen und professionellen Teilnehmer*Innen der „KUNSTWERKSTATT“ bieten wir an drei Tagen die Möglichkeit, kostenfrei zu walzen, zu falten, zu kleben und sich mit einem Tiefdruckverfahren vertraut zu machen.

Eintritt frei


Sa 20.08.–Sa 27.08. 12.30–17.00 Uhr

Ton- und Fotoart – Ausstellung von Anne Huster

Seit 2005 arbeitet die Künstlerin Anne Huster mit der Kombination von Naturstein und angefügter gebrannter Keramik. Ihre Steine für diese außergewöhnlichen Skulpturen findet sie ausschließlich in der Natur, in den Alpen, in Steinbrüchen, in Flussbetten, an Küsten …
Schon beim Erkennen des Steins in Form eines Fisches, Vogels, Menschen beginnt der kreative Prozess — eine Kommunikation von Mensch und Natur. Jeden Stein trägt sie im Rucksack ins Tal, in dem Wissen, daraus ein Kunstwerk zu schaffen. Durch das spätere Anfügen der Keramik versucht Anne Huster das für alle sichtbar zu machen, was in ihren Augen schon immer da war. Ihre Skulpturen sind seit Jahren in internationalen Ausstellungen, im öffentlichen Raum und Galerien zu finden.“ www.annehusterkunst.de
Eintritt: frei

Do 25.09. 20.00 Uhr
Rhythmusgruppe
RhythmatikerInnen treffen sich zum gemeinsamen Trommeln, Klatschen, Rasseln, Rascheln etc. Bitte bring eine Trommel, Rassel, Cajon, Klanghölzer, Pauke oder … selber mit.
Eintritt frei


Sa 27.08.
20.30 Uhr

Nick & June

Ein zarter Beat, eine psychedelisch lodernde Orgel, gedämpfte Gitarren-Arpeggien, dazu flüstert eine verhallte Frauenstimme. Bei den ersten Klängen von „Beach Baby, Baby“, der neuen EP von Nick & June, flackern gleich mehrere Assoziationslämpchen auf: Dream Pop! LoFi! Sechzigerjahre! Und wer das Duo aus Nürnberg schon länger kennt, stutzt vielleicht kurz: Wo ist der Indiefolk? Nun, nach kreativer Pause (und über zwei Jahren Pandemie) darf man ruhig ein neues Kapitel aufschlagen, oder?


Nick & June schweben in einem Glitzernebel aus trilierenden Synthesizern, sanften Beat-
und Drum-Pulsen und vibrierenden Orgelsounds. Eingebettet in dunkle Hall-Gitarren führen die bitter-süß gepaarten Stimmen von Suzie-Lou Kraft und Nick Wolf durch euphorisch inszenierte Zurückhaltung und versponnene Gedankenverästelung. Wo früher Parallelen zu Künstlern wie Bon Iver, Damien Rice oder Angus & Julia Stone gezogen wurden, winken heute auch Beach House, Mazzy Star und Lana Del Rey durch den Reverb-Schleier.

Eintritt: VVK 13 € zzgl. Gebühren / AK 16 € // teilbestuhlt


Di 30.08.
15.00 Uhr

Kindertheater des Monats: „Hühner“ – Puppenclownerei mit Ei

Das Leben ist kein Spaziergang. Schwierigkeiten stapeln sich – berghoch. Da hilft es auch nicht, wenn die gutgelaunte Nachbarin früh um sieben fröhlich durch‘s Haus gackert. Was tun? Decke über den Kopf, Beine hoch und Ruhe. Doch … DING DONG!!! „Guten Morgen, wollen wir zusammen einen Spaziergang machen?“


Clowneskes Puppentheater rund um die Schwierigkeiten des Miteinanders und wie man
trotzdem gemeinsam den Berg erklimmt. Denn die Mithühner sind nicht so, wie sie sein sollen, sie sind, wie sie sind. Und das ist gut so!


Für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene. Dauer: 50 Minuten

Eintritt: Kinder 4 € / Erwachsene 6 €

 

 

Nächster Beitrag

Das Südstrand Open Air Festival auf Föhr im Juli 2022

5.0 01 (CIS-intern) –  Vom 27. bis 30. Juli 2022 findet auf dem Gelände des Föhrer Upstalsboom-Hotels erneut das Südstrand OpenAir statt. An vier Tagen sind vier Konzerte geplant. Musikgrößen aus unterschiedlichen Genres sollen – wie in den Jahren zuvor – Gäste und Insulaner gleichermaßen begeistern. Dank Adler-Katamaran am späten […]