Das Ferienhaus vor allzu neugierigen Blicken schützen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(Werbung) – Gerade in der dunklen Jahreszeit bieten viele Häuser bei aktivierter Beleuchtung interessante Einblicke in das Innenleben. Für die Bewohner dieser Gebäude bleibt dabei die Privatsphäre oftmals auf der Strecke. Man muss ja nicht unbedingt etwas zu verbergen haben, dennoch sind die Blicke von außen auf Dauer unangenehm und führen dazu, dass man sich ständig beobachtet fühlt. Dagegen lässt sich jedoch etwas unternehmen.

Foto: von MichaelGaida auf Pixabay

Die einfachste Möglichkeit: Jalousien und Rollos

Ein Sichtschutz muss keine Unsummen an Geld kosten. Vor allem ein blickdichtes Rollo ist bereits zu sehr günstigen Konditionen zu haben. Es bietet nicht nur Schutz vor den allzu neugieren Blicken von Passanten und Nachbarn, sondern beugt im Sommer auch allzu großer Hitze vor, wenn die Räume rechtzeitig verdunkelt werden.

Die Rollos sind in vielen unterschiedlichen Farben, Formen und Designs erhältlich und sollten so ziemlich jeden Geschmack treffen. Wer sich nicht ganz sicher ist, kann sich auch vorab entsprechende Produktmuster als Entscheidungshilfe zusenden lassen. Falls keines der Designs den Geschmack trifft, ist es auch möglich, das Rollo mit einem eigenen Motiv zu versehen und so für besondere Individualität zu sorgen.

Die Rollos erfreuen sich vor allem deshalb großer Beliebtheit, weil sie auch ohne große Heimwerker-Kenntnisse leicht zu montieren und in weiterer Folge auch sehr einfach zu bedienen sind.

Die moderne Alternative: Sichtschutzfolien

Ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen sich Sichtschutzfolien an den Fenstern. Viele dieser Folien haben den Vorteil, dass der Blick von der Wohnung nach außen nach wie vor möglich ist. Die Sicht nach innen ist allerdings aufgrund der einseitigen Verspiegelung der Folien nicht mehr möglich.

Das gilt bei den meisten Folien jedoch nur, solange die Innenräume nicht beleuchtet sind. Denn sobald das Licht eingeschaltet wird, geht zumindest ein Teil des Sichtschutzes verloren. Wer kompletten Sichtschutz möchte, sollte deshalb auf Milchglas-Folien zurückgreifen. Diese haben allerdings den Nachteil, dass mit ihnen auch die Sicht von innen nach außen nicht mehr möglich ist.

Bei vielen Anbietern sind Sichtschutzfolien mit den unterschiedlichsten Motiven erhältlich und können so für eine völlig neue Optik des Raumes sorgen. Das ist vor allem in Büroräumlichkeiten interessant, beispielsweise wenn ein Besprechungsraum von außen uneinsichtig gemacht werden soll.

 

Nächster Beitrag

BPOL-FL: FL - Bundespolizei verhaftet gesuchten Rumänen im grenzüberschreitenden Zug

5.0 01 Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 18.15 Uhr kontrollierten Bundespolizisten den grenzüberschreitenden Einreisezug aus Dänemark. Bei der Kontrolle der Reisenden wurde ein Mann festgestellt, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.   Der 50-jährige Rumäne wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. […]