BPOL-FL: Tarp – Kontrolle im Einreisezug – Iraner hat vier Messer dabei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Tarp (ots) – Sonntagnachmittag kontrollierten Bundespolizisten den grenzüberschreitenden Einreisezug aus Dänemark. Auf Höhe Tarp stellten sie bei einem Mann fest, dass dieser keinen Pass dabei hatte. Bei der Durchsuchung wurden weiterhin vier Messer aufgefunden. Er wurde mit zur Dienststelle genommen.

 

Die Ermittlungen der Beamten ergaben, dass der 59-jährige Iraner nicht im Besitz eines Passes war. Im Rucksack führte er vier Messer (siehe Bild) mit sich. Die Messer hatten teilweise eine Klingenlänge von mehr als 12cm und wurden sichergestellt. 

Weiterhin lag eine Ausschreibung zur Festnahme zwecks Ausweisung/Abschiebung vor. Er wurde in den nächsten Zug nach Padborg gesetzt und dort von den dänischen Kollegen übernommen. 

Er muss mit einem Strafverfahren rechnen. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4732900 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Sörup: Mann nach Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt

0.0 00 Sörup (ots) – Am Dienstagabend (13.10.20) kam es gegen 20:40 Uhr in der Bahnhofstraße in Sörup zu einem größeren Polizeieinsatz. Bei einer Auseinandersetzung erlitt ein 39-jähriger Mann lebensgefährliche Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen soll der Mann in der Bahnhofstraße randaliert und andere Personen, unter anderem zwei 15 und 17 […]