BPOL-FL: Niebüll – Rumäne mit gefälschten Dokumenten kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Niebüll (ots) – Heute Morgen gegen 00.15 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen Mann am Niebüller Bahnhof. Der Mann war im Begriff Bekleidung aus einem Container zu laden. Der Mann händigte den Beamten einen rumänischen Pass und Führerschein aus. Die Bundespolizisten stellten jedoch fest, dass es sich bei den Dokumenten um Totalfälschungen handelte.

 

Es wurde ermittelt, dass der 29-jährige Rumäne eigentlich Moldauer war. Den Führerschein hatte er im Internet erworben, den Pass in Rumänien. 

Den Mann erwarten nun Strafverfahren wegen Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubte Beschäftigung. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4566586 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Verpackungsmaterial wählen

0.0 00 (Werbung) –  Wenn es um die Verpackung von eigenen Waren geht, sind mittlerweile nicht nur rationale Entscheidungen ausschlaggebend. Früher hat uns nach einer Bestellung bei einem der zahlreichen Versandhausunternehmen in Deutschland meist ein Karton zu Hause erreicht, der grau war und keinen besonderen Farbton innehatte. Damit wurde klar […]