BPOL-FL: Gesuchter Mann stellt sich bei der Bundespolizei – Haft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Neumünster (ots) – Gestern Morgen um 06.00 Uhr betrat ein Mann die
Dienststelle der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster mit den Worten:
“Ihr sucht mich – hier bin ich”. Die Beamten führten eine
fahndungsmäßige Überprüfung durch und stellten fest, dass gegen den
39-Jährigen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kiel vorlag.

 

Der Mann wurde verhaftet. 

Er hatte im letzten Jahr einen Streit mit seiner Lebensgefährtin
in dessen Verlauf er diese würgte und mehrfach schlug. Sie wurde
schwerverletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. 

Da der Mann zu zwei Gerichtsverhandlungen wegen versuchten
Totschlags nicht erschienen war, erwirkte die Staatsanwaltschaft Kiel
einen Haftbefehl. Nach richterlicher Vorführung wurde dieser in die
JVA Neumünster eingeliefert. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: A7/Flensburg: Polizei fasst Täter nach einer Verkehrsunfallflucht

0.0 00 A7/Flensburg (ots) – Am Donnerstagabend (10.01.2019) gegen 20:37 Uhr kam es auf der Autobahn A7 zwischen Tarp und Flensburg zu einem Verkehrsunfall. Der Verursacher und der Beifahrer flüchteten anschließend zu Fuß. Eine 30-jährige Verkehrsteilnehmerin befuhr mit ihrem VW-Polo die A7 in Richtung dänische Grenze. Kurz vor der Abfahrt […]