BPOL-FL: Gesucht wegen Totschlag und Diebstahl – Bundespolizei verhaftet Litauer

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Mittag kontrollierte Beamte der Bundespolizei einen jungen Mann im Flensburger Bahnhof. Dieser war mit dem Zug aus Dänemark gekommen und wies sich mit einer litauischen Identitätskarte aus.

Die Überprüfung im Fahndungssystem ergab dann, dass der 29-jährige Litauer mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg suchte ich wegen Totschlag und Diebstahl.

Er wurde durch die Bundespolizisten verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt Flensburg eingeliefert. Dort verbüßt er jetzt eine Freiheitsstrafe von insgesamt 472 Tagen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Kriminalpolizei konnte Einbruchserie in Husum aufklären

0.0 00 Husum (ots) – Donnerstag, 11.09.14, konnte die Kriminalpolizei Husum vermelden, dass nach umfangreichen Ermittlungen eine Einbruchserie aufgeklärt wurde, die sich zwischen Februar und Juli dieses Jahres ereignete. Die Täter, zwei Heranwachsende, ein 19- und 20 jähriger, und ein junger erwachsener Mann, 22- jähriger, aus Husum, hatten es dabei […]