POL-FL: Durchsuchung eines Ladengeschäfts wegen des Verdachts des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) – Wegen des Verdachts des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz
ermittelt die Kriminalpolizei Husum und die Staatsanwaltschaft Flensburg gegen
die Inhaber eines Ladengeschäfts/Internethandels in der Husumer Innenstadt,
welches u.a. Hanfprodukte vertreibt. Am Mittwochmorgen (04.03.20) wurden deshalb
die Geschäfts- und Privaträume der 26-jährigen und des 32-jährigen
Geschäftsinhabers durchsucht. Die Durchsuchung führte zur Sicherstellung von
Beweismitteln, die den Verdacht des unerlaubten Handels von Betäubungsmitteln
erhärten. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4538676
OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Ergebnis der Fahrradkontrollen mit dem Schwerpunkt "Beleuchtung und Erkennbarkeit" im Bereich Husum

0.0 00 Husum (ots) – In der Zeit vom 01.11.19 bis zum 01.03.20 führten Beamte des PABR Nord, Fachdienst Husum, verstärkt Kontrollen von Fahrrädern im Bereich Husum (Bredstedt) durch. Ziel war es, in der dunklen Jahreszeit die Beleuchtung und Erkennbarkeit der Fahrräder zu überprüfen und den Fahrradfahrern festgestellte Mängel aufzuzeigen,um […]