BPOL-FL: Fahrausweisautomaten im Bahnhof Langenhorn aufgebrochen – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Langenhorn (ots) – 

Durch massive Gewalteinwirkung wurde in der Nacht auf den 29. März 2015 der Fahrausweisautomat der Nord-Ostsee-Bahn am Bahnhof Langenhorn aufgebrochen. Die Täter entkamen unerkannt. Es entstand hoher Sachschaden, die Täter kamen jedoch nicht an die Geldkassette. 

Durch diese Sachbeschädigung treffen die Täter besonders Bahnreisende: Für die Dauer der Reparatur können somit in Langenhorn für einige Wochen keine Bahntickets gekauft werden. 

Die Bundespolizei ermittelt wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls und Sachbeschädigung. 

In diesem Zusammenhang bittet die Bundespolizei um Hinweise, die Anwohner oder andere Zeugen, in der Nacht vom 28.03. auf den 29.03.2015 in der Zeit von 21.00 bis morgens 06.00 Uhr im Bereich des Bahnhofes Langenhorn gemacht haben. 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32 – 202 entgegen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Zwei Haftbefehle vollstreckt- Pole konnte zahlen- Iraker in Haft

0.0 00 Flensburg (ots) – Gestern Mittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Flensburger Bahnhof einen jungen Mann der mit dem Zug aus Dänemark kam. Die fahndungsmäßige Überprüfung gab schnell Aufschluss über den Mann. Gegen den 29-jährigen Iraker lag ein Haftbefehl vor. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Erschleichen von Leistungen. Da […]