BPOL-FL: Elmshorn – Viel zu tun für die Bundespolizei am Bahnhof Elmshorn

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Elmshorn (ots) – Samstagmorgen gegen 01:45 Uhr wurde die Bundespolizei im Bahnhof Elmshorn gleich zu mehreren Einsätzen gerufen.

Ein 29-Jähriger beschimpfte und belästigte Reisende. Dann zerschlug er eine Bierflasche und zündete einen Pappkarton an.
Nachdem die Bundespolizisten das Feuer gelöscht hatten erteilten sie dem Mann einen Platzverweis für den Bahnhofsbereich. Damit war er überhaupt nicht einverstanden und streckte beim Gehen seinen rechten Arm zum Gruß hoch in Richtung der Polizisten. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen auf.

Im einfahrenden Regionalexpress aus Richtung Westerland sollten drei Personen die keinen Fahrschein hatten, randalieren.
Die Bundespolizisten trafen die drei Männer beim Halt des Zuges auch an. Diese verhielten sich sehr aggressiv und unkooperativ, sodass sie den Beamten zur Personalienfeststellung auf die Dienststelle folgen mussten.
Dort konnten die Bundespolizisten ermitteln, dass gegen einen 29-Jährigen des Trios ein offener Haftbefehl vorlag. Eine Staatsanwaltschaft suchte ihn, weil er nach Verurteilung wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte der Ladung zum Strafantritt nicht gefolgt war.
Da er die geforderte Geldstrafe vor Ort begleichen konnte, umging er den Weg ins Gefängnis. Der Mann erhielt zudem Anzeigen wegen Erschleichen von Leistungen und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, da er eine geringe Menge Marihuana mit sich führte.

Gegen 04:40 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei durch einen Taxifahrer auf einen Mann aufmerksam gemacht, der anscheinend einen Krampfanfall bekommen hatte.
Er war in der Bahnhofshalle gestürzt und seine Beine zitterten.
Die Beamten kümmerten sich um den 43-Jährigen. Als dieser nicht mehr ansprechbar war und das Bewusstsein verlor, wurde sofort ein Notarzt- und Rettungswagen hinzugerufen.
Nach Eintreffen der Rettungskräfte konnte der Mann stabilisiert werden und er wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus Elmshorn verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Lehnshallig - Mann steigt auf Dach eines fahrenden Zuges und filmt sich dabei

0.0 00 Lehnshallig (ots) – Heute Nachmittag gegen 13.45 Uhr kam es zu einem außergewöhnlichen Einsatz auf der Bahnstrecke Westerland nach Hamburg. Ein Mann wurde auf dem Dach eines fahrenden Regionalzuges gesehen und der Hinweisgeber alarmierte die Polizei.   Sofort fuhren Streifenwagen der Landes- und Bundespolizei in Richtung des Ereignisortes […]