BPOL-FL: Ellund- Georgischer Fahrer ohne Führerschein, Autokennzeichen für fremdes Auto montiert

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Ellund (ots) – Samstagabend gegen 22.00 Uhr wurde im Rahmen der Grenzkontrollen ein Opel Meriva kontrolliert, der aus Dänemark einreiste. Der Fahrer konnte sich zwar ordnungsgemäß ausweisen, einen Führerschein hatte er jedoch nicht dabei. Die Bundespolizisten konnten ermitteln, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Auch die Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass die Autokennzeichen für ein anderes Fahrzeug ausgegeben waren. Die Zulassungs- und TÜV Stempel schienen manipuliert zu sein.

Dem 24-jährigen Georgier wurde die Weiterfahrt untersagt und die Autokennzeichen sichergestellt. Den Mann erwarten nun Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Sonntagabend wurde bei der Kontrolle einer 18-jährigen thailändischen Frau ein neun Zentimeter langes Messer sichergestellt. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde gefertigt; das Messer sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4593661 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: 30-jähriger Räuber in Untersuchungshaft

0.0 00 Flensburg (ots) – Zwei versuchte Raubtaten konnten die Ermittler der Bezirkskriminalinspektion Flensburg einem 30-jährigen Mann aus Flensburg nachweisen: Am 05. März 2020, um 19.50 Uhr, befand sich eine Mitarbeiterin einer Rossmann-Filiale im Holzkrugweg in Flensburg/Weiche im Warenlager der Drogerie, als der 30-Jährige auf sie zukam und Geld forderte. […]