POL-FL: Flensburg – Achtung Autoknacker: Zeugen gesucht, Warnhinweise

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – In den vergangenen Tagen kam es zu mehreren Aufbrüchen von PKW im Flensburger Stadtgebiet, wobei man stets geringwertiges Diebesgut entwendete aber entsprechenden Sachschaden hinterließ.

Bereits Freitag, 15.05.15, in der Zeit von 8-17 Uhr, verschaffte man sich gewaltsam Zugriff auf einen in der Schleswiger Straße parkenden PKW und entwendete unter anderem ein Autoradio und diverse CDs. Im Lornsendamm, in der Waldstraße und in der Gartenstraße brach man von Sonntag, 17.05.15, auf Montag, den 18.05.15, mindestens drei PKW (Suzuki, Golf) auf und entwendete unter anderem ein Navigationsgerät. In der Bahnhofstraße, in der Husumer Straße und in der Backensmühle drang man in der Nacht von Montag, 18.05.15, auf Dienstag, 19.05.15, ebenfalls gewaltsam in parkende PKW ein (BMW, Skoda) und entwendete unter anderem Werkzeug und einen Rucksack.

Bislang gingen sieben Anzeigen ein. Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Falls des Diebstahls wurden eingeleitet, Spuren gesichert. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion in Flensburg.

Achtung: Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang macht, alarmiert bitte sofort die Kooperative Regionalleitstelle unter 110. Nur so können eingesetzte Streifen sofort reagieren. Gute Personenbeschreibungen sind dabei hilfreich.

Hinweis: Lassen Sie keine potentiellen Wertgegenstände sichtbar im Fahrzeug zurück und bieten Sie damit keinen Anreiz für Langfinger. Parken Sie in frequentierten, belebten, einsehbaren oder beleuchteten Bereichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum - Vermisst: Jennifer S. und Fabienne M. seit Samstag in Wittbek vermisst

0.0 00 Husum (ots) – Seit Samstag, 16.05.15, 20:35 Uhr, werden Jennifer Sindern und Fabienne Müller aus einer Wohneinrichtung in Wittbek bei Husum vermisst. Die Kriminalpolizei Husum wurde eingeschaltet. Seither suchen die Ermittler nach den Mädchen. Unter anderem wurden bekannte Anlaufstellen oder Krankenhäuser überprüft. Bislang konnten sie nicht gefunden werden. […]