POL-FL: Stallbrand, ca. 300000 Euro Sachschaden

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Stallbrand, ca. 300000 Euro Sachschaden
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Poppenbüll (ots) – Am Donnerstagmorgen brannte in Poppenbüll ein Stall, in dem sich 40 Jungkälber befanden, lichterloh. Glücklicherweise konnte der Hofbesitzer die Kälber ins Freie treiben. Dabei erlitt er leichte Brandverletzungen. Seine 10-jährige Tochter hatte das Feuer um 4.15 Uhr entdeckt, weil sie vom Knallen der durch die Hitzeeinwirkung zerberstenden Dachplatten geweckt wurde. Die ca. 60 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Tönning, Welt, Tating, Garding, Tetenbüll und Osterhever waren bis in den Nachmittag damit beschäftigt, das Feuer zu löschen. Dabei musste auch schweres Gerät eingesetzt werden, da in dem Stall 670 Ballen Heu und Stroh gelagert wurden. Der Stall brannte komplett nieder, eine angrenzende Scheune, sowie eine Maschinenhalle wurden vom Feuer schwer beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf ca. 300000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Husum übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.