POL-FL: St. Peter-Ording – Zeugenaufruf nach Brand eines Reetdachhauses

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: St. Peter-Ording – Zeugenaufruf nach Brand eines Reetdachhauses
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Sankt Peter-Ording/Nordfriesland (ots) – Mittwochabend, 14.10.2015, wurde gegen 22.20 Uhr durch Zeugen an einem reetgedeckten Haus im Heedweg in St. Peter – Ording Brandgeruch und Feuerschein im Bereich der Dacheindeckung festgestellt. Durch die Zeugen wurden im Gebäude befindliche Personen sowie Feuerwehr und Polizei alarmiert. Ein Bewohner konnte erst nach Aufbrechen einer Wohnungstür durch die Feuerwehr geborgen werden. Bei den umfangreichen Löscharbeiten stürzte ein Feuerwehrmann und musste im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Da sich das Feuer bei Entdeckung bereits sehr weit ausgebreitet hatte, kam es zum vollständigen Gebäudeabbrand. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 1 Million Euro geschätzt. Bei den Löscharbeiten waren die Freiwilligen Feuerwehren St. Peter- Ording, Tating, Garding und Welt eingesetzt. Aufgrund des derzeitigen Ermittlungsstandes wird von Brandstiftung ausgegangen – zudem dürfte ein Zusammenhang mit den Bränden in Garding vom Juli und Oktober dieses Jahres bestehen. Zur Aufklärung der Brände wurde eine mehrköpfige Ermittlungsgruppe bei der Kriminalpolizeistelle Husum eingerichtet. Zeugen, die am Abend des 14.10.2015 im Bereich des Heedweges in St. Peter – Ording vor oder nach dem Brandausbruch verdächtige Personen, Fahrzeuge pp. gesehen oder anderweitige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeistelle Husum (04841 / 830 402) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Mandy Lorenzen Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.