POL-FL: Glücksburg:Verdächtige Person entpuppte sich als Wildschwein

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Glücksburg (ots) – Am Dienstagabend um 22:45 Uhr wurde die Polizei Glücksburg zu einem Einsatz nach Glücksburg-Bockholm gerufen. Nachbarn der abwesenden 55-jährigen Hausbesitzerin hatten eine verdächtige Person gesehen, die um das Haus schlich. Die eingesetzten Polizeibeamten bemerkten direkt am Haus nichts Ungewöhnliches. Als sie weiter das Grundstück absuchten, hörten sie verdächtige Geräusche aus einem unverschlossenen Geräteschuppen. In dem Schuppen trafen die Beamten auf ein verletztes Wildschwein. Der Eber hatte sich in den Schuppen zurückgezogen und randalierte dort. Den Beamten gelang es, die Tür des Schuppens zu schließen und so den Eber “ in Gewahrsam“ zu nehmen. Der herbeigerufene Jagdausübungsberechtigte konnte dem verletzten Tier nicht mehr helfen. Er musste es töten und sorgte danach für den Abtransport. Für die Hausbesitzerin wurde eine Nachricht hinterlassen. Über die Höhe des durch den Eber verursachten Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Öffentlichkeitsarbeit Norderhofenden 1 24937 Flensburg Marina Bräuer Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669 Fax: 0431-988 6 348464 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.