POL-FL: Flensburg, Schleswig, Handewitt – Autofahrer mit viel Alkohol ins lange Wochenende, zweimal über 1,5 Promille

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg, Schleswig, Handewitt – Autofahrer mit viel Alkohol ins lange Wochenende, zweimal über 1,5 Promille
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Flensburg (ots) – Donnerstagabend, 30.04.2015, um 22:50 Uhr kontrollierten Beamte des 1. Polizeireviers Flensburg einen 36-jährigen Opelfahrer. Ein Zeuge hatte mitgeteilt, dass sich auf einem Tankstellengelände in der Husumer Straße ein alkoholisierter Autofahrer aufhalte. Rechtzeitig bevor der 36-jährige seine Fahrt fortsetzen konnte wurde er von den Beamten kontrolliert. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Anschließend wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der 36-jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Schleswig – Samstagabend, 02.05.2015, um 20:43 Uhr, teilten Zeugen der Regionalleitstelle mit, dass soeben ein offensichtlich alkoholisierter Mann, nach Verlassen einer Gaststätte, mit seinem Golf ein parkendes Auto beschädigte und anschließend wegfuhr. Die eingesetzten Schleswiger Beamten konnten mit Hilfe der Zeugenangaben die Halteranschrift ermitteln und suchten diese auf, geöffnet wurde ihnen vom beschriebenen Unfallfahrer. Der 51-jährige war so stark angetrunken, dass er keinen Atemalkoholtest machen konnte, zwecks Blutprobenentnahme wurde er zum Revier Schleswig gebracht. Der Führerschein wurde sichergestellt und das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen bis zur richterlichen Entscheidung untersagt. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 51-jährigen wurde eingeleitet.

Handewitt – Sonntagnacht, 03.05.2015, um 05:27 Uhr verunfallte ein 45-jähriger Mercedesfahrer alleinbeteiligt mit seinem Fahrzeug und flüchtete anschließend zu Fuß. Der Mann befuhr die K 126 aus Neuholzkrug kommend und verlor in einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass es aus der dortigen Kurve heraus in den gegenüberliegenden Graben rutschte. Der 45-jährige konnte sein Fahrzeug selbstständig verlassen und flüchtete nun über ein anliegendes Feld. Dank der Hilfe von Zeugen konnte der Fahrer nach ca. 1 km Fußmarsch von den eingesetzten Beamten aus Flensburg und Handewitt gestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille, eine Blutprobe wurde entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Fahrer blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Mandy Lorenzen Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.