POL-FL: Flensburg – 30- jähriger „rauscht“ auf eine Verkehrsinsel und flüchtet zu Fuß

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – 30- jähriger „rauscht“ auf eine Verkehrsinsel und flüchtet zu Fuß
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Flensburg (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 09.10.14, gegen 03:40 Uhr, fuhr ein 30- jähriger VW Bus- Fahrer auf der Husumer Straße in Flensburg stadtauswärts auf eine Verkehrsinsel und rammte einen Laternenmast, der auf die Fahrbahn kippte.

Der 30- jährige verließ leicht verletzt seinen VW Bus und flüchtete zu Fuß in Richtung Weiche. Ein aufmerksamer und mutiger Zeuge verfolgte den Flüchtigen konnte ihn aufgreifen und den Polizeibeamten übergeben.

Glücklicherweise wurden keine weiteren Verkehrsteilnehmer geschädigt. Trümmerteile waren verteilt über die gesamte vierspurige Fahrbahnbreite. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000EUR.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,96.

Für weitere polizeiliche Maßnahmen wurde der 30- jährige zum 1. Polizeirevier Flensburg verbracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und die Fahrerlaubnis sichergestellt.

Der 30- jährige hat sich nun in einem Verfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und einer Verkehrsunfallflucht zu verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.