Nationalpark-Infoelemente auf den Halligen Langeneß und Oland installiert

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Nationalpark-Infoelemente auf den Halligen Langeneß und Oland installiert
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Am Samstag, d. 9.6.2012 wurde auf den Halligen Langeneß und Oland das neue Besucherinformationssystem von Vertretern der Gemeinde, der Nationalparkverwaltung, der Schutzstation Wattenmeer und der Biosphäre Halligen eingeweiht.

Damit sind nun alle Halligen der Biosphäre Halligen mit attraktiven Informationstafeln ausgestattet. Die Tafeln bieten den Gästen die Möglichkeit, sich an vielen reizvollen Plätzen individuell in die Besonderheiten der Halligwelt und der Wattenmeernatur zu vertiefen. Insgesamt informieren 32 Tafeln über den Nationalpark, das Weltnaturerbe und die Biosphäre.

Foto: Felix Rosnau, Schutzstation Wattenmeer Langeneß

Sie enthalten ebenso Wissenswertes zum Halligleben „einst und jetzt“ wie zu den Gezeiten und Meeressäugern sowie über die Vogelwelt. An der Peterswarft, wurde der Salzwiesen-Naturpfad zum Wattenmeerhaus der Schutzstation Wattenmeer und zu einer naturnahen Salzwiesenfläche des WWF erneuert. Erstellt wurden die Tafeln von der Nationalparkverwaltung in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Langeneß und in Abstimmung mit der Schutzstation Wattenmeer.

Hans-Friedrich Nissen, der Bürgermeister von Langeneß und Oland, begrüßte die Teilnehmenden an Osterwehl und erklärte: „Die Hinweistafeln sind eine Bereicherung für die Hallig. Auch wenn einige Bewohner sich erst an das Neue gewöhnen müssen, die Gäste fühlen sich gut informiert und nehmen diesen neuen Service gerne an.“

„Wir freuen uns, dass das Besucherinformationssystem des Nationalparks Wattenmeer rechtzeitig zum Sommer aufgestellt werden konnte“, erklärte Dr. Detlef Hansen, der Leiter der Nationalparkverwaltung während der Veranstaltung. „Entscheidend für uns ist dabei die gute Zusammenarbeit und einvernehmliche Abstimmung der Inhalte und Standorte mit allen Beteiligten vor Ort“.

Zum Besucherinformationssystem des Nationalparks gehören mittlerweile mehr als 500 Elemente. Sie stehen an Deichen, an Stränden, in den Dünen und im Vorland, auf dem Festland genauso wie auf den meisten Inseln und Halligen. Sie sind ein Aushängeschild für den Nationalpark und bieten wertvolle Hinweise auf die eindruckvolle Natur und notwendige Verhaltensweisen genau da, wo sich Besucher gerade aufhalten.

www.nationalpark-wattenmeer.de

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://blog.nordfriesland-online.de – Nordfriesland-online Blog – Vielen Dank!

Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein

Langeneß und Oland sind zusammen mit Gröde, Hooge und Nordstrandischmoor seit 2004 als „Biosphäre Halligen“ ein Teilgebiet des UNESCO-Biosphärenreservates Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen. Biosphärengebiete sind international anerkannte Regionen für nachhaltige Entwicklung. Hier leben und wirtschaften die Menschen im Einklang mit der Natur. Die Halligen sind seit dieser Zeit immer stärker zusammengewachsen und bearbeiten ganz selbstverständlich gemeinsam übergreifende Themen wie Arbeitsplätze, Bildung, Gesundheit, Verkehrsanbindung, Wohnraum und Klimawandel. Zukünftig wird verstärkt der demographische Wandel die Halligen beschäftigen. Unterstützung bekommt die Biosphäre Halligen von der Nationalparkverwaltung, dem Kreis und dem Land, dem Amt Pellworm sowie von regionalen Partnern.