BPOL-FL: Schafe und Rinder an Bahngleisen sorgen für Einsätze der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Schafe und Rinder an Bahngleisen sorgen für Einsätze der Bundespolizei
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Tönning (ots) – Freitagabend wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Husum – St. Peter Ording gerufen. Der Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn hatte offensichtlich eine Kollision mit Rindern auf den Gleisen gehabt. Die eingesetzte Streife konnte vor Ort ermitteln, dass drei Rinder im Gleisbereich waren und nur vom Zug gestreift wurden. Die Tiere konnten bei der Nachsuche mit Kollegen der Landespolzei auch festgestellt und zusammen mit dem Tierhalter auf die Koppel getrieben werden.

Am gleichen Abend wurden vom Triebfahrzeugführer drei Schafe nur acht Kilometer weiter auf den Bahngleisen gemeldet. Die alarmierte Bundespolizei stellte im besagten Streckenabschnitt auch einen defekten Weidezaun fest. Die Bundespolizisten verschlossen den Zaun notdürftig und informierten den Tierhalter, der eine unverzügliche Reparatur zusagte.

Am Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr waren jedoch abermals Schafe von einem Lokführer gemeldet worden. Den 48-jährigen Tierhalter erwartet jetzt eine Anzeige.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei erneut auf die Pflichten eines Tierhalters bezüglich der Einfriedung von Weideflächen hin.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.