BPOL-FL: Kupfermühle – Hochzeit in Dänemark geplant- Nepalese missbraucht Visum

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Kupfermühle – Hochzeit in Dänemark geplant- Nepalese missbraucht Visum
Bewerte diesen Beitrag

Kupfermühle B 200 (ots) – Gestern Vormittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Seat Alhambra, der Richtung Dänemark unterwegs war. Im Fahrzeug saßen insgesamt 7 Personen. Es handelte sich dabei um eine vierköpfige nepalesische Familie im Alter von 21 bis 59 Jahren, sowie eine 21-jährige Rumänin und ein 42-jähriger Landsmann. Am Steuer saß ein 67-jähriger Deutscher.

Bei der Kontrolle stellten die Bundespolizisten fest, dass ein 21-jähriger Nepalese sein Visum missbraucht hatte. Dieses war zu Besuchszwecken erteilt worden und es stellte sich heraus, dass er die anwesende 21-jährige Rumänin in Dänemark heiraten wollte, um vermutlich seinen Aufenthalt in Europa zu legalisieren. Auch wurden Heiratsunterlagen im Gepäck gefunden.

Das Visum wurde annulliert und die Hochzeit fand nicht statt. Es ist beabsichtigt, den Nepalesen abzuschieben. Ob der Fahrer diese „Scheineheschließung“ initiiert hat und möglicherweise als Schleuser fungierte ist noch Teil der Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.