POL-FL: Flensburg: Einbruchsserie aufgeklärt – Pärchen in Untersuchungshaft

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

Flensburg (ots) – Das Pärchen war seit Ende 2017 immer wieder in Flensburg und
Umland auf Einbruchstour, nun sitzt es in Haft. Am vergangenen Donnerstag
(14.11.19) wurden ein 27-jähriger Mann und seine 21-jährige Freundin
festgenommen. Die junge Frau wurde bei einem Diebstahl in einer Bäckerei in Kiel
auf frischer Tat ertappt. Über sie kam die Polizei auch auf die Spur des zweiten
Tatverdächtigen, der kurze Zeit später im gemeinsamen Unterschlupf in Schönberg
festgenommen werden konnte.

 

Nun müssen sie sich für eine Reihe von Einbrüchen in Wohnungen von
Mehrfamilienhäusern verantworten. Allein in Flensburg und Umgebung kann man dem
Pärchen über zehn Taten nachweisen. Dabei ging das Duo oft sehr rücksichtslos
vor. Im Oktober 2018 versuchten die beiden in eine Wohnung im Flensburg
Stadtteil Engelsby einzubrechen, wurden dabei jedoch gestört. Auf der Flucht
wurden Zeugen eine Treppe heruntergestoßen und bespuckt. 

Bei einem weiteren Einbruch in eine Wohnung in Flensburg-Mürwik im Februar 2019
wurden insgesamt 2500 Euro Bargeld sowie Schmuck entwendet. Auch in Harrislee
und Glücksburg kam es zu Taten, die die Ermittler des Kommissariats 7 der
Kriminalpolizei Flensburg dem Pärchen aufgrund von Spuren und Zeugenaussagen
zuordnen konnten. 

Bei ihren Taten gingen die beiden stets auf die gleiche Weise vor: Zunächst
verschafften sie sich Zugang zu den Treppenhäusern der Mehrfamilienhäuser und
klingelten an der jeweils ausgewählten Wohnung. Wenn niemand öffnete, wurde
versucht, die unverschlossene Wohnungstür mit einer Art Checkkarte zu öffnen. Es
wurde dann nach Bargeld, EC-Karten und Schmuck gesucht. 

Bei den entwendeten EC-Karten wurden oft auch die dazugehörigen PINs
aufgefunden, sodass es anschließend zu Bargeldabhebungen von den Konten der
Geschädigten kam, ehe der Einbruch überhaupt von diesen bemerkt wurde. 

Dem Einbrecherpärchen konnten auch in Schleswig und darüber hinaus in ganz
Deutschland Einbrüche nachgewiesen werden, sodass sie bereits mit Haftbefehlen
auch aus anderen Bundesländern wegen gleichgelagerter Taten gesucht wurden. Nun
sitzen beide in Untersuchungshaft. 

Die Polizei weist aus diesem Anlass darauf hin, dass auch bei kurzem Verlassen
der Wohnung die Tür stets abgeschlossen und nicht nur zugezogen werden sollte.
Darüber hinaus sollten EC-Karte und PIN immer getrennt aufbewahrt werden, dies
gilt auch in den eigenen vier Wänden. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Jan Krüger
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4446495
OTS: Polizeidirektion Flensburg 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Nordfriesland: Vermögensschaden nach Gewinnversprechungen

0.0 00 Nordfriesland (ots) – In den vergangenen Tagen ist es im mittleren Nordfriesland erneut vermehrt zu falschen Gewinnbenachrichtigungen gekommen. Dabei gaukeln die Anrufer den überraschten Anrufern vor, einen hohen Geldbetrag gewonnen zu haben. Bevor es zu einer Auszahlung des Gewinnes kommen kann, müssen die vermeintlichen Glückspilze jedoch zunächst eine […]