POL-FL: Flensburg: Alkoholisierter Mann verursacht Verkehrsunfall und versteckt sich vor der Polizei

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Am frühen Mittwochmorgen (20.11.19) gegen 04:45 Uhr kam es in
Flensburg in der Husumer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein Autofahrer kam auf
gerader Strecke von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Ein
weiterer Verkehrsteilnehmer verständigte daraufhin die Polizei.

Als die eingesetzten Polizeibeamten am Unfallort eintrafen, fanden sie zunächst
nur einen stark beschädigten Suzuki und eine zerstörte Straßenlaterne vor. Bei
der Absuche der Umgebung wurden die Beamten auf ein Rascheln in der dortigen
Böschung aufmerksam. Nach mehrfacher deutlicher Ansprache gaben sich dann zwei
Männer zu erkennen. Bei ihnen handelte es sich um den 34-jährigen Fahrer sowie
den 27-jährigen Fahrzeughalter, der Beifahrer gewesen sein soll. Beide waren
leicht verletzt und wurden in ein Krankenhaus verbracht.

Während der Unfallaufnahme konnte bei dem Fahrzeugführer Atemalkohol
festgestellt werden. Ein Test ergab einen Wert von über ein Promille, sodass
eine Blutprobe entnommen wurde. Darüber hinaus war der Fahrer nicht im Besitz
einer Fahrerlaubnis, sodass sich nun sowohl er als auch der Beifahrer, der das
Fahren gestattet hatte, strafrechtlich verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Jan Krüger
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6313/4444707
OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Kupfermühle - Ungekühlte Dönerspieße bei Kontrolle festgestellt

0.0 00 Kupfermühle (ots) – Gestern Mittag gegen 12.15 Uhr wurde bei einer Kontrolle derBundespolizei im Bereich Kupfermühle ein Lieferwagen kontrolliert. Im Fahrzeug saßen ein 35-jähriger Tunesier und ein 22-jähriger Türke. Beide konnten sich ordnungsgemäß legitimieren. Bei der Nachschau im Laderaum entdeckten die Bundespolizisten jedoch eine große Anzahl von TK […]