Öffentliche Führung durch das Schloss vor Husum jeden Samstag

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

(CIS-intern) – Leider können die beliebten Gewandführungen noch nicht wieder starten. Um den Besuchern trotzdem interessante Einblicke in die Geschichte des Schosses zu geben, bietet der Museumsverbund Nordfriesland über den Sommer jeden Samstag um 10 Uhr eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung an.

Foto: Andreas Birresborn

Der rund einstündige Rundgang durch das einzige Schloss an der schleswigholsteinischen Westküste führt durch die unterschiedlichen Räumlichkeiten des historischen Baus. Es geht es vorbei an den großartigen Kaminen aus dem 17. Jahrhundert und zahlreichen Gemälden von ehemaligen Bewohnern des Schlosses.

Die Gäste erfahren von den zwei Herzoginnen, die dort lebten, von der Gräfin zu Reventlow, die dort ihre Kindheit verbrachte, und von Theodor Storm, der hier als Amtsrichter tätig war. Aber auch einige Rätsel stellen sich dem Besucher, wenn es zum Beispiel um die Identität des Kleinen Nordstranders geht.

Die Teilnehmerzahl für die Führungen ist derzeit noch auf 8 Personen begrenzt. Bitte melden Sie sich an unter Tel: 04841-2545 oder E-Mail: kasse@museumsverbundnordfriesland.de. Im Museum herrscht Maskenpflicht. Wer keinen eigenen NasenMund-Schutz hat, kann ihn an der Kasse erwerben.

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: 7 € p. Pers.
Termine: 4. Juli 2020, 10 Uhr
11. Juli 2020, 10 Uhr
18. Juli 2020, 10 Uhr
25. Juli 2020, 10 Uhr
1. August 2020, 10 Uhr
8. August 2020, 10 Uhr
15. August 2020, 10 Uhr
22. August 2020, 10 Uhr
29. August 2020, 10 Uhr
5. September 2020, 10 Uhr
12. September 2020, 10 Uhr

Nächster Beitrag

POL-FL: Vater und Tochter vereiteln Trickdiebstahl und halten Dieb bis zum Eintreffen der Polizei fest

5.0 02 Husum (ots) – Am Donnerstagmorgen (02.07.20), um 10.10 Uhr, wurde direkt vor dem Haupteingang der Berufsschule in der Herzog-Adolf-Straße ein Trickdiebstahl vereitelt. Ein 51-jähriger, polizeibekannter Mann, der bis vor Kurzem noch wegen einer ähnlichen Tat in Haft gesessen hat, sprach eine 75-Jährige Fußgängerin an und fragte, ob diese […]