BPOL-FL: Vier ausweislose Marokkaner kontrolliert – Mann mit 17 verschiedenen Namen festgestellt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 22.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Flensburger Bahnhof eine vierköpfige Reisegruppe, die zuvor mit dem Zug aus Dänemark gekommen war. Alle vier Männer waren ausweislos und wurden zwecks Identitätsfestellung zur Dienststelle der Bundespolizei mitgenommen.

Es stellte sich heraus, dass die Marokkaner im Alter von 14 bis 21 Jahren bereits Asylanträge in Dänemark und Schweden gestellt hatten. Der 21-Jährige war unter 17 verschiedene Personalien in Deutschland registriert.

Alle Personen wurden an die Ausländerbehörde übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Zugabfahrt verpasst - Jugendlicher fährt auf Trittbrett mit

0.0 00 Tönning (ots) – Heute Morgen wurde die Bundespolizei über einen lebensgefährlichen Sachverhalt informiert. Der Vorfall ereignete sich gegen 07.00 Uhr im Bahnhof Tönning. Der Jugendliche rauchte noch eine Zigarette und verpasste offensichtlich die Abfahrt des Zuges in Richtung Husum. Die Türen schlossen sich und er sprang auf das […]