BPOL-FL: Litauer war Ukrainer – Pass gefälscht

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Handewitt (ots) – Gestern Abend gegen 23.30 uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Parkplatz Handewitter Forst ein Fahrzeug mit ukrainischen Kennzeichen, das aus Dänemark kam.

Die neun Insassen legten ihre Ausweise vor. Bei einem Mann stellten die Beamten Unregelmäßigkeiten an seinem litauischen Pass fest. Da der Verdacht der Urkundenfälschung vorlag, wurde er zur Dienststelle mitgenommen.

Bei der Befragung, gab der 29-Jährige an Litauer zu sein. Die Bundespolizisten stellten jedoch unter dem Lichtbild, die echten Personalien fest. Der Ukrainer beharrte jedoch auf seine Identität als Litauer.

Da er alkoholisiert (1,63 Promille AAK) war, wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht bei der Bundespolizei. Ihn erwarten jetzt Strafanzeigen wegen Urkundenfälschung, falsche Namensangabe und unerlaubten Aufenthalts.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

Kein Aprilscherz! Das Husum Open Air 2015 findet in einer Halle in Flensburg statt

0.0 00 (CIS-intern) – Wie “lustig” ist das denn? Das im vergangenen Jahr recht erfolgreiche neue Husum Open Air wird nach Flensb urg verlegt. Und findet dort nicht als Freiluftveranstaltung statt, sondern in der Halle und zwar in der Flens Arena. Nun ist es also kein Husum Open Air mehr, […]