BPOL-FL: Husum – Schlafender Mann im Zug mit Messer geweckt

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Husum (ots) –

Heute Morgen gegen 00.45 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei zum Bahnhof Husum gerufen. Ein Zugbegleiter hatte Probleme mit einer schlafenden Person im Zug, da der Zug abgestellt werden sollte.

Die eingesetzten Bundespolizisten weckten den Mann und stellten fest, dass der 24-Jährige kein Ticket für den Zug hatte. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab zudem, dass eine Aufenthaltsermittlung wegen Diebstahls gegen den Mann vorlag.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten dann noch ein Küchenmesser, welches die Beamten sicherstellten.

Er muss mit einem Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen rechnen. Er wurde des Bahnhofes verwiesen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Husum: Festnahme nach Raub mit Schusswaffe

0.0 00 Husum (ots) – Am Mittwochabend (23.03.22) gegen 21:00 Uhr kam es in Husum, im Netto-Marken-Discount im Marienhofweg, zu einem bewaffneten Raubüberfall. Zwei Täter betraten gegen 21:00 Uhr das Geschäft und forderten unter vorhalten einer Schusswaffe die Kassiererinnen auf, Bargeld aus der Kasse herauszugeben.Ein weiterer Tatverdächtiger wartete vor dem […]