BPOL-FL: Bundespolizei stellt 13-Jährigen “Ausreißer” im Bahnhof fest

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Tönning (ots) – Am Samstagabend gegen 23.00 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Tönning (Kreis Nordfriesland) einen Jungen fest. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und des Alters des Jungen, führten die Beamten eine Identitätsfestellung durch. Es stellte sich heraus, dass der 13-Jährige bereits alsvVermisst gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben war. Er schien alkoholisiert und müde zu sein.

Auf Befragen gab er an, zwei Tage nicht geschlafen und einen Ausflug mit “Kumpels” gemacht zu haben.

Die Bundespolizisten brachten ihn zur Jugendeinrichtung und übergaben ihn an einen Betreuer.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Nächster Beitrag

Die Fussball-EM im Husumer Speicher

0.0 00 (CIS-intern) – Allein auf dem Sofa sitzen und in den Fernseher glotzen? Nicht bei dieser Europameisterscha ft! Kommt in den Speicher und schaut euch die Spiele zusammen mit anderen auf der Leinwand an. Im Obergeschoss zeigen wir das Eröffnungsspiel, alle Spiele mit deutscher Beteiligung und ab dem Halbfinale […]
Foto: Mario De Mattia / Fussballer pixabay.com