Ausflugsdampfer rammt Anleger in Amrum – Viele Verletzte

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine

p4145463(CIS-intern) – Heute vormittag verursachte die “Adler Express”, vermutlich bedingt durch einen Motorschaden, ein schweres Schiffsunglück am Anleger Wittdün auf der Insel Amrum. Das Schiff rammte den Anleger der Hafenanlage. Es ist von zahlreichen Verletzten die Rede, drei der Verletzten sollen sich in Lebensgefahr befinden.

Von den rund 230 Fahrgästen, die durch den Aufprall heftig durch die Gegend geworfen wurden und auch von Gepäckstücken getroffen, wurden bis zu 30 Perosnen verletzt.
Da sich mehrere Schulklassen auf dem Schiff befanden, wurden auch Schulkinder verletzt.

Neben einem Notfallzentrum, das umgehend eingerichtet wurde, befinden sich zahlreiche Rettungshelfer auf der Insel. Mehrere Rettungshubschrauber waren im Einsatz.
Die Adler Express sollte nach Sylt fahren. Die Passagiere haben inzwischen das Schiff verlassen und werden weiterhin betreut. Ein Ersatzschiff wird eingesetzt. Das verunglückte Schiff ist nicht mehr manoverierfähig.

Quelle: Internet

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Die Linken wollen Kampen kapern - Reichtum umfairteilen

0.0 00 (CIS-intern) – DIE LINKE Schleswig-Holstein ruft am 12.07.2014 ab 14 Uhr zu einer Kundgebung im Sylter Nobelort Kampen auf. Dort sollen die Forderungen nach Millionärssteuer, Vermögensabgabe und allgemeiner Steuergerechtigkeit Nachdruck verschafft werden. „Für die vermögende Klasse ist die Steuerpolitik in Deutschland seit Jahren ein einziges Fest. Wir wollen […]