Vom Geben und Nehmen bei Facebook

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Nöh, ich habe mich nicht geärgert, aber ab und zu muß man doch wohl so einige Facebook Mitglieder daran erinnern, wie das mit der Facebook Community eigentlich gedacht ist – oder war. Facebook lebt u.a. davon, das man Beiträge anderer Mitglieder gegenseitig teilt. Das ist das sogenannte Schneeballsystem, dadurch werden die betr. Beiträge zum Teil enorm vervielfacht und immer mehr Leute können diesen Beitrag zumindestens sehen, wenn nicht sogar lesen.

Wir machen natürlich viele eigene Beiträge, u.a. um für unsere Online-Magazin Artikel zu werben und sie damit bekanntzumachen. Nun haben wir inzwischen tausende Freunde und Fans, im Prinzip reichen unsere eigenen Angebote bei Facebook, um unsere Beiträge bekannt zu machen. Wir könnten uns also wie die großen Verlage, z.B. auch ein großer Verlag aus Schleswig-Holstein, der nur darauf aufbaut, das die eigenen Beiträge schön geteilt werden und damit immer großräumiger „rüberkommen“, sanft nach hinten legen und Beiträge anderer Mitglieder einfach nicht beachten. Also im Gegenzug „fremde“ Beiträge ebenfalls zu teilen, einfach ignorieren. Sehr egoistisch, so eine Einstellung.

Logo: Facebook

Der Egoismus treibt aber auch bei den kleineren Anbietern um sich. Wir z.B. haben überhaupt kein Problem damit, auch Mitbewerber, also Beiträge von Konkurrenten, wenn wir sie gut finden, bei Facebook zu teilen. Allerdings fällt uns immer mehr auf, das genau diese, auch unsere Mitbewerber von uns fast oder überhaupt nichts teilen. Was auch sehr egoistisch ist in unseren Augen. Kann natürlich sein, das unsere Artikel praktisch nicht teilungswürdig sind, also zu „schlecht“. Dann wundert uns allerdings, das uns zigtausende Besucher täglich in den verschiedenen Online-Magazinen besuchen. Soooo schlecht können wir also doch nicht sein!

Jedenfalls verliert man so auch die Lust, andere zu teilen. Damit verliert sich aber der grundsätzliche Sinn und Zweck von Facebook. Das gilt natürlich auch für Google+.
So einige sollten sich darüber mal Gedanken machen.

CIS