POL-FL: Schleswig – Kontrolle am Dienstag: Ohne Gurt, mit Handy oder über 2,5 Promille

Add to Flipboard Magazine.
NF-Magazine
Schleswig (ots) – Im Rahmen der europaweiten TISPOL-Gurt-Woche waren mehrere Polizeibeamte des Polizeireviers Schleswig am Dienstag (13.09.2016) unterwegs. Die insgesamt vier Polizisten standen in der Zeit von 09.00 bis 15.00 Uhr in den Straßen Husumer Baum und Friedrichstraße in Schleswig. Dabei hatten sich zwei Polizisten in Zivil vor der Kontrollstelle postiert und meldeten Verstöße oder sonstige Beobachtungen an den Anhalteposten weiter.

53 Verkehrsordnungswidrigkeiten deckte man allein durch diese Kontrollen auf. 37 Mal war ein Fahrzeuginsasse nicht angeschnallt, in einem Fall wurde ein Kleinkind ohne passenden Kindersitz transportiert, elf Autofahrer telefonierten mit dem Handy und ein Mal bemängelten die Polizisten die Nebelscheinwerfer. Ein Fahrzeughalter hatte nicht auf den TÜV-Termin geachtet, der um vier Monate überschritten war. Ohne Papiere waren zwei Personen unterwegs. Von diesen Verstößen befanden sich elf im Bußgeld- und 42 im Verwarnungsgeldbereich. Bei sieben leichteren Verstößen beließ man es bei einer mündlichen Verwarnung. Die Kontrolle wurde bei den Anwohnern und auch den Kontrollierten sehr gut angenommen.

Unabhängig von dieser Kontrolle erwischte man am Dienstagabend noch einen alkoholisierten Autofahrer. Dieser war aufgrund seiner Fahrweise in Schlangenlinien den Polizisten aufgefallen. Zunächst reagierte er nicht auf das Anhaltesignal, konnte schließlich aber doch in der Straße Am Brautsee angehalten werden. Ein Alkoholtest vor Ort ergab über 2,5 Promille. Trotz diesen hohen Wertes waren bei dem 47-jährigen Mann jedoch keinerlei weitere Ausfallerscheinungen festzustellen. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe, den Führerschein und den Pkw-Schlüssel stellte man sicher.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Ellund - Führerscheinausbildung zu teuer: Rumänin acht Jahre ohne Fahrerlaubnis unterwegs

0.0 00 Ellund/ Handewitt (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Handewitter Forst einen aus Dänemark kommenden Audi mit norwegischen Kennzeichen. Die beiden Insassen wiesen sich mit rumänischen Identitätskarten aus. Auf Nachfrage suchte die 28-jährige Fahrerin in ihrer Handtasche konnte aber keinen […]